Kann ich Viagra rezeptfrei kaufen?

Warum online Angebote von Viagra rezeptfrei gefährlich und nicht seriös sind

Zuletzt aktualisiert: Dezember 2019

viagra-50mg

Das Thema Erektionsstörungen ist für betroffene Männer noch immer ein großes Tabuthema. Selbst ein Besuch beim Arzt wird als unangenehm empfunden und lieber gemieden. Betroffene versuchen stattdessen oft selbst aktiv zu werden und suchen im Internet nach schnellen Lösungen wie dem Kauf von Viagra, Cialis und Co. – aber geht das eigentlich in Europa auf legalem Weg? Die schnelle Antwort: Ja, aber nur bei lizenzierten Anbietern wie z. B. 121doc, bei denen ein Rezept im Bestellvorgang ausgestellt wird.

SCHON GEWUSST?

Wussten Sie, dass Sie Potenzmittel bei lizenzierten Online Apotheken wie beispielsweise 121doc und weiteren Anbietern erhalten können? Beim online Vorgang wird anhand eines Fragebogens ein Rezept ausgestellt. Das läuft ohne physischen Arztbesuch ab – in unserem Online Apotheken Vergleich finden Sie alle Details dazu. Hier eine Übersicht über aktuelle Potenzmittel (PDE-5-Hemmer):

Potenzmittel Testpackung

Probepackung mit Viagra, Cialis und Levitra – Rezept inkl.

Potenzmittel Testpackung Viagra Cialis Levitra

Sildenafil 50 mg + Tadalafil 10 mg + Vardenafil 10 mg:

  • Testpackung ab 169,95 €
  • Inhalt: jeweils 4 Tabletten pro Wirkstoff

Viagra

Wirkstoff: Sildenafil – Potenzmittel von Pfizer

Potenzmittel bei Erektionsstörungen Viagra

Dosierung 25 mg:

  • 4 Tabletten: ab 110 €
  • 8 Tabletten: ab 210 €
  • 12 Tabletten: ab 306 €
  • 16 Tabletten: ab 400 €
  • 32 Tabletten: ab 784 €

Sildenafil Stada

Viagra Generika
Von Stada (Deutschland) hergestellt

Sildenafil Stada Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 25 mg:

  • 4 Tabletten: ab 55 €
  • 8 Tabletten: ab 84 €
  • 12 Tabletten: ab 110 €
  • 16 Tabletten: ab 140 €
  • 32 Tabletten: ab 239 €

SildeHexal

Viagra Generika
Von Hexal (Deutschland) hergestellt

SildeHexal 50mg 100mg Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 50 mg:

  • 4 Tabletten: ab 60 €
  • 8 Tabletten: ab 95 €
  • 12 Tabletten: ab 125 €
  • 16 Tabletten: ab 160 €
  • 32 Tabletten: ab 270 €

Sildenafil 1 A Pharma

Viagra Generika
Von 1 A Pharma (Deutschland) hergestellt

Sildenafil 1 A Pharma Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Siehe Anbieter-Webseite

Wenn Ihnen als Betroffener der Besuch beim Hausarzt oder einem Facharzt schwer fällt, könnte eine Online-Praxis also eine Alternative für Sie sein. Der Ablauf funktioniert folgendermaßen:

  1. Sie besuchen die lizenzierte Online Apotheke, z. B. 121doc.de oder euroclinix.de,
  2. Sie wählen das gewünschte Potenzmittel, beantworten die Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand (Blutdruck etc.),
  3. Ein zugelassener Arzt prüft Ihre Angaben und Sie erhalten, nach dem „OK“ des Arztes, das georderte Arzneimittel per Post nach Hause geliefert.

Die Online-Praxis ist legal, da die Telemedizin-Gesetze in Großbritannien oder auch den Niederlanden schon ein gutes Stück weiter sind, als beispielsweise in Deutschland. Für viele Patienten ist das gerade bei unbequemen Krankheiten (Erektionsstörungen oder Geschlechtskrankheiten) die ideale Lösung.

Mehr zu den Hintergründen warum es legal ist, Potenzmittel via Online-Rezept zu bestellen erfahren Sie hier: Potenzmittel legal online kaufen

Warum Betroffene nach rezeptfreiem Viagra suchen

Viele Männer wissen nicht, dass Viagra ohne Rezept wie oben beschrieben beantragt werden kann. Woher Sie wissen, dass eine Online Apotheke seriös ist? Wir haben dazu einen Ratgeber zusammengefasst – achten Sie auf ein Sicherheitslogo, aktuelles Impressum und seriöse Zahlungsmethoden (kein PayPal!).

Sich einen „Mangel“ wie Erektionsstörungen einzugestehen, ist alles andere als einfach – wem gefällt es schon, wenn etwas nicht mehr so funktioniert wie es sollte? Bei Erektionsstörungen glauben viele betroffene Männer, dass ein erfülltes Sexleben nicht mehr möglich ist. Trotzdem ist Sex natürlich ein wichtiger Bestandteil in der Partnerschaft. Wenn eine Erektionsstörung oder gar erektile Dysfunktion (das heißt, wenn die Erektionsstörungen länger als 6 Monate anhalten) auftritt, setzen sich viele Männer selbst unter Leistungsdruck, Versagensängste und Scham spielen ebenfalls eine große Rolle. Problemlösungsorientiert wie Männer so sind, soll schnell Abhilfe geschaffen werden. Viagra  ist das vermutlich bekannteste Potenzmittel, eine Suche im Internet danach liegt also nah.

Keine Lust, über Erektionsstörungen zu sprechen? Auch eine online Klinik kann eine Alternative zum klassischen Arztbesuch sein – wichtig sind lizenzierte Einrichtungen mit Fachärzten wie auf 121doc.de oder euroclinix.de und bei ähnlichen Anbieter (Online Apotheken im Vergleich). Hier werden Ihnen Rezepte nach einer online Behandlung von zugelassenen Ärzten verschrieben und die Medikamente anschließend diskret per Post zu Ihnen nach Hause geschickt. Wie das genau funktioniert und warum Sie Potenzmittel legal online beantragen können, erfahren Sie hier.

Stefan HenningsInteressengemeinschaft Impotenz Selbsthilfe

Auch mit Viagra: Keine Erektion ohne sexuellen Reiz

Dieser Vorgang kann allerdings nicht ohne sexuellen Reiz ablaufen. Ein verbreiteter Irrglaube besagt, dass die Einnahme von Viagra für eine harte dauerhafte Erektion ausreicht. Der biochemische Prozess der PDE-5-Hemmer benötigt sexuelle Erregung und die Reizübertragung vom Gehirn zum Penis – beteiligte Botenstoffe sind hierbei beispielsweise Dopamin. Wie eine Erektion im Detail abläuft, haben wir hier zusammengefasst.

Patentschutz von Viagra

Der Patentschutz von Viagra ist bereits Ende 2013 abgelaufen. Warum ist das überhaupt relevant? Bevor die ersten „Kopien“ – im medizinischen Umfeld spricht man bei Nachfolgemedikamenten mit dem selben Wirkstoff und der Menge und Darreichungsform von Generika – von Viagra legal vertrieben werden konnten, hatte das Pharma-Unternehmen Pfizer in dem Zeitraum von 1998 bis 2013 eine Monopolstellung am Markt. Monopol hört sich in diesem Zusammenhang negativ an, der Patentschutz hilft den Pharma-Unternehmen die Hohen Forschungs- und Entwicklungskosten in Form eines „Wettbewerbsvorteils“ reinzuholen. Das hat Pfizer mit Viagra sicherlich optimal umgesetzt.

Die Viagra-Generika beinhalten also den selben Wirkstoff, Sildenafil, und besitzen auch sonst die gleichen PDE-5-hemmenden Eigenschaften.  Unterschiede zwischen den Viagra-Generika und dem Originalpräparat sind demnach lediglich auf der Ebene der Hilfsstoffe, des Aussehens und der Verpackung vorhanden.

Um die Akzeptanz der Verbraucher zu stärken, werden Generika häufig sogar so angefertigt, dass sie eine hohe Ähnlichkeit zum Original aufweisen. So enthalten zum Beispiel einige Viagra-Generika den Farbstoff Indigocarmin und sind so wie das Original blau gefärbt (Stichwort: die kleine blaue Pille).

Anbei finden Si eine Auswahl an Viagra Generika, die aktuell auf dem deutschen Markt zugelassen sind.

Sildenafil Stada

Viagra Generika
Von Stada (Deutschland) hergestellt

Sildenafil Stada Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 25 mg:

  • 4 Tabletten: ab 55 €
  • 8 Tabletten: ab 84 €
  • 12 Tabletten: ab 110 €
  • 16 Tabletten: ab 140 €
  • 32 Tabletten: ab 239 €

Sildenafil Ratiopharm

Viagra Generika
Von Ratiopharm (Deutschland) hergestellt

Potenzmittel bei Erektionsstörungen Sildenafil Ratiopharm

Siehe Anbieter-Webseite

Zur Zeit nur Sildenafil STADA erhältlich

SildeHexal

Viagra Generika
Von Hexal (Deutschland) hergestellt

SildeHexal 50mg 100mg Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 50 mg:

  • 4 Tabletten: ab 60 €
  • 8 Tabletten: ab 95 €
  • 12 Tabletten: ab 125 €
  • 16 Tabletten: ab 160 €
  • 32 Tabletten: ab 270 €

Zur Zeit nur Sildenafil STADA erhältlich

Sildenafil 1 A Pharma

Viagra Generika
Von 1 A Pharma (Deutschland) hergestellt

Sildenafil 1 A Pharma Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Siehe Anbieter-Webseite

Zur Zeit nur Sildenafil STADA erhältlich

Wie wirkt Viagra?

Viagra ist ein PDE-5-Hemmer: Das Enzym Phosphodiesterase 5 oder eben kurz PDE-5 steuert die Erweiterung von Schwellkörper Gefäßen. Sildenafil, der Wirkstoff in Viagra, hemmt das Enzym PDE-5 und sorgt für eine Erschlaffung der glatten Muskelzellen im Penis. Dadurch nehmen diese Muskelzellen mehr Platz ein, der Druck im Penis steigt durch die Kombination mit dem umliegenden festeren Bindegewebe und der Abfluss des Blutes im Penis wird verhindert. Weitere Details zum Ablauf einer Erektion finde Sie in unserer Übersicht: Wie funktioniert eine Erektion?

Wirkstoff von Viagra: Sildenafil

Viagra-Rezeptfrei

Der Wirkstoff in Viagra heißt Sildenafil und ist wie schon erwähnt im Originalpräparat wie auch in den Viagra-Generika für die Wirkung des PDE-5-Hemmers verantwortlich.

Unabhängig davon, welches Medikament Sie genau nehmen, setzen die PDE5-Hemmer alle am gleichen Punkt an. Wird ein sexueller Reiz als Stimulation ausgelöst, wird als eine körperliche Reaktion hierauf Stickoxid (NO) in den Schwellkörpern im Penis freigesetzt. Daraufhin aktiviert sich ein Enzym, das cycloGMP bilden lässt. Das wiederum lässt die glatten Muskeln in den Schwellkörpern erschlaffen, Blut kann verstärkt einfließen und es bildet sich eine Erektion. Das schon angesprochene Enzym, Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5), baut das cycloGMP wieder ab und die Erektion verschwindet wieder. Hier setzen die PDE5-Hemmer wie Viagra, Cialis, Levitra und Spedra an.

Die Wirkstoffe der PDE-5-Hemmer verhindern den Abbau von cycloGMP, die Erektion kann bei fortdauerndem sexuellen Reiz so aufrechterhalten werden. Das cycloGMP wird so immer wieder neu aufgebaut, aber nicht abgebaut, und reichert sich in den Schwellkörpern an. Die glatten Muskeln werden durch die Anreicherung weiter entspannt und der Blutzustrom in die Schwellkörper verstärkt.

Wichtigsten Fakten zur Einnahme von Viagra

  • 30 Minuten – 1 Stunde vor der sexuellen Aktivität
  • Nur eine Einnahme innerhalb 24h
  • Wirkung hält ca. 8 Stunden
  • Fettreiches Essen vermindert
  • Keine Einnahme bei Herzerkrankungen (nur nach Absprache)
  • Alkoholkonsum in Kombination mit der Einnahme von Viagra ist nicht empfohlen
  • Unbedingt: Packungsbeilage lesen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen sowie Gegenanzeigen nachschauen

Dosierung und Einnahme von Viagra

Viagra ist in unterschiedlichen Dosierungen (25, 50 und 100 mg) und Packungsgrößen (mit vier bis 64 Tabletten) erhältlich. Die Anfangsdosis von Viagra beträgt in der Regel 50 mg, die Pille sollte etwa 30 Minuten – 1 Stunde vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden. Der Wirkungsbeginn ist allerdings von Person zu Person unterschiedlich. Je nach Wirksamkeit und Verträglichkeit kann Ihr Arzt eine Erhöhung auf 100 mg oder eine Verringerung auf 25 mg empfehlen. Viagra sollte außerdem nicht mehr als einmal pro Tag eingenommen werden.

Nebenwirkungen von Viagra

Neben- und Wechselwirkungen von Viagra

Viagra kann wie alle PDE5-Hemmer zu Nebenwirkungen wie:

  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit oder
  • Hitzegefühl führen.

Besonders gefährlich können jedoch die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sein. Die Einnahme von Viagra sollten Sie vermeiden, wenn Sie bereits nitrathaltige Medikamente einnehmen. Diese sind beispielsweise in einigen Blutdruck senkenden Mitteln und in Herz-Kreislauf-Präparaten enthalten. Das ist ein weiterer wichtiger Grund, warum Sie bei Erektionsstörungen unbedingt einen zugelassenen Arzt zu Rate ziehen sollten.

Wenn Sie Viagra bei einem nicht lizenzierten Anbieter im Internet rezeptfrei kaufen, machen Sie sich nicht nur strafbar, sondern Sie gefährden Ihre Gesundheit.

Mittel, die ohne Rezept erhältlich sind, sind häufig Fälschungen, die im besten Fall nicht wirken. Oft sind diese Tabletten unter unhygienischen Bedingungen gefertigt und enthalten Inhaltsstoffe, die für Ihren Körper gefährlich sind. Jedes Angebot mit “Viagra rezeptfrei” ist mit der allergrößten Skepsis zu betrachten – unser Ratschlag: lassen Sie die Finder davon.

Kann man Viagra legal online kaufen?

Wie schon beschrieben, ist es komplett legal Viagra online zu beantragen. Details dazu finden Sie unter: www.impotenz-selbsthilfe.org/potenzmittel-legal-online-kaufen.

Sie füllen einfach einen Fragebogen aus, der von einem Arzt ausgewertet wird. Dafür ist Ihrerseits absolute Ehrlichkeit nötig. Wenn nichts gegen die Verschreibung von Viagra spricht, bekommen Sie ein Rezept, das Sie direkt in einer Versandapotheke einlösen können – auch hier können Sie den persönlichen Kontakt vermeiden.

Die Online-Praxis arbeitet natürlich mit den gleichen Standards wie jede andere deutsche Praxis aus. Datenschutz ist oberstes Gebot, Ihre Patientendaten bleiben absolut geheim. Ein Team aus (Fach-) Ärzten betreut die Patienten und erteilt entsprechend die Diagnose.

Viagra Preise im Überblick

Die Preise für Viagra variieren von Anbieter zu Anbieter nur unerheblich. Wenn Sie Viagra etwas anonymer und diskreter online beantragen wollen, gibt es legale Möglichkeiten, die wir Ihnen hier aufzeigen. Wichtig: Kaufen Sie nur bei lizenzierten Anbietern. Der Markt mit gefälschten Medikamenten ist riesig – wenn Sie Glück haben sind die gefälschten Artikel reine Placebo, also nicht wirksame „Zuckerpillen“, oftmals sind Fälschungen jedoch verunreinigt und daher für Ihre Gesundheit potentiell schädigend.

Viagra 25 mg

Viagra 25 mg Preise

Viagra

Wirkstoff: Sildenafil 25 mg – Potenzmittel von Pfizer

Potenzmittel bei Erektionsstörungen Viagra 25mg

Dosierung 25 mg:

  • 4 Tabletten: ab 110 €
  • 8 Tabletten: ab 210 €
  • 12 Tabletten: ab 306 €
  • 16 Tabletten: ab 400 €
  • 32 Tabletten: ab 784 €

Viagra 50 mg

Viagra 50 mg Preise

Viagra

Wirkstoff: Sildenafil 50 mg – Potenzmittel von Pfizer

Viagra 50 mg Filmtabletten

Dosierung 50 mg:

  • 4 Tabletten: ab 120 €
  • 8 Tabletten: ab 220 €
  • 12 Tabletten: ab 315 €
  • 16 Tabletten: ab 412 €
  • 32 Tabletten: ab 800 €

Viagra 100 mg

Viagra 100 mg Preise

Viagra

Wirkstoff: Sildenafil 100 mg – Potenzmittel von Pfizer

Potenzmittel bei Erektionsstörungen Viagra 100 mg

Dosierung 100 mg:

  • 4 Tabletten: ab 135 €
  • 8 Tabletten: ab 260 €
  • 12 Tabletten: ab 375 €
  • 16 Tabletten: ab 480 €
  • 32 Tabletten: ab 920 €