Wartec im Preisvergleich

Preise von Wartec, Creme gegen Feigwarzen, bei seriösen Online Apotheken

Zuletzt aktualisiert: Juni 2019

wartec-preisvergleich

Wartec auch als Warticon bekannt – ist ein Medikament in Form einer Creme, die zur Behandlung gegen Feigwarzen (Genitalwarzen) eingesetzt wird. Feigwarzen werden durch Humane Papillomaviren (HPV) verursacht, eine der häufigsten Sexualerkrankungen in Industrieländern.

Wartec eignet sich zur Anwendung im äußeren Genital- und Analbereich und kann sowohl von Männern, wie auch von Frauen verwendet werden. Die Erfolgschancen auf Heilung mit Wartec sind dabei sehr gut und die Nebenwirkungen gleichzeitig relativ schwach.

Wartec Preisvergleich 2019

Wartec ist üblicherweise als Creme erhältlich. Eine Tube enthält 5g und kostet rund 70 Euro. Alternativ gibt es Wartec auch als Lösung mit 3ml Inhalt und einem Wirkstoffanteil von 0,5 Prozent statt 0,15 Prozent in der Creme. Die Lösung hat leider auch den gleichen Preis wie die Creme.

priligy 30 mg

Creme
0.15% 5 g
ab 69.95 €
priligy 30 mg
Creme
0.15% 5 g
ab 69.95 €

priligy 30 mg
Creme
0.15% 5 g
ab 69.95 €

priligy 30 mg
Creme
0.15% 5 g
ab 80.99 €

Was ist Wartec und wogegen wirkt es?

Wie eingangs erwähnt, wird Wartec zur Behandlung von Feigwarzen (Genitalwarzen) eingesetzt. Es ist für Männer und Frauen geeignet und darf nur im äußeren Genital- und Analbereich eingesetzt werden. Sind die Feigwarzen offen oder blutig, darf Wartec nicht angewandt werden. Frauen in der Schwangerschaft oder Stillzeit dürfen Wartec ebenfalls nicht nutzen.

Podophyllotoxin

Der in Wartec genutzte Wirkstoff heißt Podophyllotoxin. Dieser Stoff kommt in der Natur im Wurzelstock des Fußblatts, auch als Maiapfel bekannt, vor. Genauer ist Podophyllotoxin im Spindelgift der Pflanze enthalten, die sich damit vor Fressfeinden schützt.

Dieser Stoff ist aber auch sehr wirksam gegen Feigwarzen, und das auf zwei Arten. Zum einen verhindert er die Zellteilung und verhindert somit die Zellerneuerung der Warzenzellen und zum anderen wirkt er antiviral und bekämpft die Viren direkt.

Nebenwirkungen

Wartec hat wie alle Medikamente potenzielle Nebenwirkungen. Die sind vergleichsweise aber gering. Häufig treten bei der Anwendung Hautreizungen und Hautirritationen auf. Durch den Anwendungszyklus mit drei Tagen Anwendung und vier Tagen Behandlungspause kann sich die Haut in der Regel  aber wieder gut erholen.

Eine seltene Nebenwirkung sind Überempfindlichkeitsreaktionen, ähnlich einer allergischen Reaktion. In dem Fall sollte die Behandlung abgebrochen werden.

Wie schnell und gut wirkt Wartec?

Im Schnitt dauert eine Behandlung mit Wartec drei bis vier Wochen. In 94 Prozent der Fälle ist die Behandlung mit Wartec dann auch erfolgreich.

Anwendung

Die Anwendung erfolgt in einem Zyklus. Zunächst wird drei Tage lang morgens und abends die Creme auf die Feigwarzen aufgetragen. Die Warzen müssen von der Creme gerade vollständig bedeckt sein. Dann muss die Creme über einige Minuten einwirken.

Bei mehr als zehn Feigwarzen werden zuerst nur ein Teil – bis zu zehn Stück – behandelt und die anderen später. Nach drei Tagen Anwendung folgt eine viertägige Pause, bevor dann wiederum drei Tage die Creme angewendet wird.

Wartec (Warticon) oder Aldara oder doch Condylox (Condyline)?

Neben Wartec gibt es noch zwei weitere wirksame Mittel gegen Feigwarzen. Diese sind Aldara und Condylox. Beide nutzen jeweils einen anderen Wirkstoff. Die Erfolgschancen sind bei allen drei Mitteln sehr gut, es ist aber der Einstieg mit Wartec zu empfehlen.

Grund ist der, dass Wartec nicht so aggressiv ist wie die anderen beiden Arzneimittel und zu weniger starken Nebenwirkungen führt. Dabei hat Wartec eine Erfolgsquote von rund 94 Prozent. Erst wenn Wartec nicht helfen sollte, kann man Aldara oder Condylox als Alternative ausprobieren.

Fazit

Wartec ist bestens zur Erstbehandlung von Feigwarzen geeignet. Es hat hohe Erfolgschancen bei richtiger Anwendung und weist gleichzeitig relativ moderate Nebenwirkungen auf.

Wartec im Preisvergleich
5 (100%) 1 vote[s]