Priligy 30 mg oder 60 mg?

Zuletzt aktualisiert: Dezember 2019

Priligy Filmtabletten gegen vorzeitigen Samenerguss

Priligy ist ein Medikament gegen den vorzeitigen Samenerguss. Laut Stiftung Warentest ist es das einzige zur Zeit zugelassene Medikament in Deutschland, was nachweislich den Samenerguss verzögert. Es nutzt den Wirkstoff Dapoxetin, der in zwei Dosierungen Verwendung findet: einmal in 30mg und einmal in 60mg. Die Dosierung von 30mg entspricht dabei der normalen Dosierung, die für gewöhnlich anfänglich durch einen Arzt verschrieben wird.

Tipp: Wusste Sie, dass Sie sich Mittel gegen den vorzeitigen Samenerguss bei Online-Kliniken wie z.B 121doc legal online verschreiben lassen können? Wie das funktioniert erfahren Sie in unserem Artikel unter: www.impotenz-selbsthilfe.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

Wie wird Priligy angewendet?

Etwa eine bis drei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr wird eine Tablette eingenommen, wobei man nicht mehr als eine Dosis pro Tag einnehmen darf. Wenn in der Dosierung von 30mg keine ausreichende Wirkung erzielt wird und keine erheblichen Nebenwirkungen aufgetreten sind, kann auf die höhere Dosierung mit 60 mg – nach Absprache mit dem Arzt – gewechselt werden.

Priligy | 30 mg

Priligy

Dosierung 30 mg:

  • 3 Tabletten: ab 65 €
  • 6 Tabletten: ab 110 €
  • 9 Tabletten: ab 155 €
  • 12 Tabletten: ab 190 €

Priligy | 60 mg

Priligy

Dosierung 60 mg:

  • 3 Tabletten: ab 80 €
  • 6 Tabletten: ab 120 €
  • 9 Tabletten: ab 165 €
  • 12 Tabletten: ab 200 €

Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat Mittel gegen den vorzeitigen Samenerguss näher untersucht, darunter auch Priligy. Sie führt aus, dass die bisherigen Untersuchungen aufzeigen, dass mit Priligy eine Verlängerung der Zeit zwischen Penetration und Ejakulation von einer bis zwei Minuten möglich ist.

Was nach wenig klingt, stellt aber eine im Schnitt deutlich gestiegene Zeitspanne für den Geschlechtsakt dar – vor allem, da die Zeit des Geschlechtsakts von vielen Männern deutlich überschätzt wird.

Priligy 60mg Erfahrungsbericht

Priligy 30 mg oder 60 mgMein Problem ist natürlich der vorzeitige Samenerguss, gegen den ich etwas unternehmen wollte. Ein paar Tipps aus dem Internet waren nicht sonderlich hilfreich. Also musste eine andere Lösung her. Mein Arzt hat mir nach unserer Unterhaltung direkt Priligy 60mg verschrieben. Das habe ich in der Folge natürlich auch genutzt. Dabei habe ich zwei Dinge festgestellt.

Die erste Sache ist, dass etwa drei Stunden vor den Sex der für mich beste Zeitpunkt für die Einnahme ist. Dann wirkt Priligy am besten und ich halte teilweise bis zu 10 Minuten durch.

Die zweite Sache: Die Dosierung von 60mg ist dafür gar nicht notwendig, es reicht auch eine halbe Tablette – also 30mg. Gleicher Einnahmezeitpunkt und ich halte dennoch so lange wie mit 60mg aus.

Priligy 30mg Erfahrungsbericht

Priligy 30 mg oder 60 mgIch nehme erst seit kurzer Zeit Priligy und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, auch wenn ich noch ein wenig am Ausprobieren bin, wie ich zu einem noch besseren Ergebnis komme. Im Moment nehme ich Priligy so etwas eineinhalb Stunden vor dem Geschlechtsverkehr ein.

Das Gefühl der Erektion, wenn es dann mit der Freundin losgeht, ist noch immer ein wenig ungewohnt. Mein Penis ist ziemlich steif, fühlt sich aber nicht ganz so an. Vielleicht ändert sich das noch oder es ist einfach nur Kopfsache.

Der Sex selbst ist deutlich besser geworden und ich halte auch – für meine Verhältnisse – sehr viel länger aus. Vorher bin ich nach gut 20 Sekunden gekommen. Jetzt sind es immerhin schon mal 2-3 Minuten.

Wenn ich in Zukunft meine Unsicherheit noch ein wenig loswerden, wird es sicherlich noch ein bisschen länger andauern. Intensiver ist es auf jeden Fall jetzt schon.

Wo kann man Priligy kaufen?

Der in Priligy enthaltene Wirkstoff Dapoxetin gehört zu den selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (SSRI) und ist in Deutschland verschreibungspflichtig.

Wenn Sie sich jedoch wirklich kein Rezept bei Ihrem Hausarzt holen wollen (wozu wir dringend raten), dann haben Sie immer noch die Möglichkeit, sich Priligy online bei Anbietern wie z.B 121doc verschreiben zu lassen.

Warum das legal ist, erfahren Sie in unserem Artikel unter: www.impotenz-selbsthilfe.org/potenzmittel-legal-online-kaufen