Was ist DrEd und ist DrEd legal?

dred-legalDrEd zählt zu den sogenannten Online-Praxen. Hier werden Patienten aus der Ferne über Online-Fragebögen, Telefon und Mail von zugelassenen Ärzten betreut. Telemedizinischen Dienstleistungen sind in den letzten Jahren verstärkt aufgekommen und ermöglichen Patienten, die beispielsweise aus Schamgefühl ihren Hausarzt nicht aufsuchen wollen, dennoch mit ihrem Problem eine ärztliche Betreuung auf sichere Weise zu erhalten.

Ist DrEd legal?

DrEd ist in Großbritannien als Anbieter für ärztliche Dienstleistungen zugelassen und wird dort von den entsprechenden Aufsichtsbehörden kontrolliert. Bei DrEd arbeiten ausschließlich zugelassene Ärzte, die ihre Expertise als telemediale Dienstleistung Patienten zur Verfügung stellen. Diese medizinischen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, ist auch aus Deutschland heraus möglich.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Das ist ebenso legal wie auch eine Anfrage eines Briten. Hintergrund ist die EU-Richtlinie zur Patientenmobilität. Diese stellt speziell für den Fall der ärztlichen Betreuung die Regeln des EU-Binnenmarktes genauer klar. Demnach kann jeder Patient, der innerhalb der EU wohnt, sich den Arzt frei aussuchen – auch über Ländergrenzen hinweg. Wichtig ist nur, dass der aufgesuchte Arzt nach den Regeln seines Arbeitssitzes zugelassen wird. Das ist bei DrEd der Fall.

Auch gilt, dass die Krankenkassen eine Praxis im EU-Ausland so zu behandeln haben wie eine inländische Praxis. Das gilt für Kostenerstattungen und das Erstatten von Medikamenten, sofern diese Kosten auch im Inland übernommen werden. Auch vor diesem Hintergrund kann ein deutscher Patient ohne Probleme und völlig legal die Online-Praxis von DrEd in Anspruch nehmen. Das Angebot ist somit völlig legal. Das gleiche Prinzip gilt auch für die angeschlossene Versandapotheke von DrEd, da die Apotheken innerhalb der EU ebenfalls gleichbehandelt werden müssen.

Welche Medikamente werden bei DrEd am meisten verschrieben?

DrEd spricht als Online-Praxis in erster Linie solche Patienten an, die mit einem Leiden nicht zu ihrem Hausarzt wollen. Das ist vor allem bei Erkrankungen und gesundheitlichen Problemen der Fall, die schambehaftet oder tabuisiert sind. Typischerweise suchen Männer mit Erektionsstörungen oder sexuellen Störungen wie einem vorzeitigen Samenerguss den Rat einer Online-Praxis. Auch Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien werden häufig über DrEd diagnostiziert. Entsprechend sind die häufigst verschriebenen Medikamente bei DrEd Potenzmittel wie Viagra, Mittel gegen Ejaculatio praecox und Antibiotika gegen Chlamydien und andere Geschlechtskrankheiten.

Wie sind die Erfahrungen mit Dred?

Auf der Seite von DrEd selbst, aber auch in diversen Internetportalen sowie durch geprüfte Tests können sehr viele Erfahrungen von Patienten eingesehen werden. Und diese sind in einer sehr großen Mehrheit ausgesprochen positiv. Die Patienten schätzen die einfache Kontaktaufnahme zu den Ärzten von DrEd, die schnelle Diagnostik per Fragebogen und natürlich die hohe Diskretion, die bei DrEd selbstverständlich ist. Zudem wird ein eventuelles Rezept einfach und schnell elektronisch ausgestellt. Wenn gewünscht kann dieses direkt an der angeschlossenen Versandapotheke eingelöst werden. Für den Patienten ist das ausgesprochen bedienungsfreundlich, denn alles folgt dem bekannten Muster eines Online-Shops. Einmal bestellt erreicht dann das Medikament bequem das eigene Heim mit der Post. Diesen Rundumservice schätzen die Patienten außerordentlich hoch ein.

Wie funktioniert der Kauf von Viagra über DrEd?

Als gutes Anschauungsbeispiel hierfür kann der Kauf von Viagra dienen. Viagra ist zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) gedacht. Als PDE5-Hemmer ist Viagra ein verschreibungspflichtiges Medikament. Gleichzeitig muss der Patient aber Viagra aus der eigenen Tasche bezahlen, da die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Kosten nicht übernehmen. So haben viele betroffene Männer Skrupel, ihren Hausarzt aufzusuchen, nur um ein Rezept zu erhalten. Dabei ist die ärztliche Diagnose sehr wichtig, bevor Viagra eingenommen wird.

Statt auf dubiosen Seiten Viagra zu bestellen, können sich die Betroffenen an DrEd wenden. In der Online-Praxis können sie diskret über den Online-Fragebogen ihr Problem und die gewünschte Lösung darstellen. DrEd bietet die notwendige medizinische Aufklärung, wenn nötig, kann zwischen Arzt und Patient auch per Telefon oder Mail weitere Informationen ausgetauscht werden. Spricht medizinisch nichts gegen die Einnahme von Viagra, wird ein entsprechendes Rezept ausgestellt.

Das elektronische Rezept kann der Patient nun direkt bei der Versandapotheke einlösen. Es wäre auch möglich, das Rezept in einer deutschen Apotheke vor Ort einzulösen, aber im Normalfall ist der Weg über die Versandapotheke deutlich einfacher und sicher nicht teurer. Der Patient löst das Rezept einfach ein, das Viagra lande im virtuellen Warenkorb und nach Angabe der Zahlungsmethode wird es auf den Weg gebracht. Wenige Tage später hat der Patient dann das Viagra in den eigenen vier Wänden – einfach per Post.

Darf Viagra per Post verschickt werden? Wie sieht die Verpackung aus?

Es gibt immer wieder die Befürchtung, dass Medikamente – vor allem verschreibungspflichtige – nicht mit der Post verschickt werden dürfen. Ein Paket aus dem Ausland, das Medikamente enthält, ist dabei besonders kritisch. Das stimmt so nicht. Die Versandapotheke von DrEd sitzt innerhalb der EU und das Versenden von Medikamenten innerhalb der EU ist überhaupt kein Problem und völlig legal. Auch Zollabgaben oder ein Aufhalten vom Zoll ist nicht zu befürchten – die EU ist auch eine Zollunion. Eine Medikamentenlieferung von außerhalb der EU wäre illegal, innerhalb der EU stellt das kein Problem dar.

Die Verpackung beziehungsweise das Paket, in dem das Viagra verschickt wird, gibt keinerlei Aufschlüsse über den Inhalt. Wie auch bei der Behandlung ist DrEd sehr auf Diskretion bedacht. Die Verpackung ist daher neutral gehalten. Um zu wissen, dass das Paket Viagra enthält, muss man es öffnen.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Was ist DrEd und ist DrEd legal?
3.8 (75.56%) 9 votes