Priligy 60 mg Preisvergleich

Medikament gegen vorzeitigen Samenerguss, Priligy, bei seriösen Online Apotheken

Zuletzt aktualisiert: August 2019

Priligy Filmtabletten gegen vorzeitigen Samenerguss

Priligy ist ein Arzneimittel gegen vorzeitigen Samenerguss. Es ist in Deutschland verschreibungspflichtig. Sprich entweder Sie holen sich ein Rezept vom Arzt, oder online. Wie das funktioniert erfahren Sie hier.

Laut Stiftung Warentest (siehe Quellen) ist Priligy mit dem Wirkstoff Da­poxetin das erste und bis jetzt einzige wirksame Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss.

Es wird in zwei Wirkstoffdosierungen angeboten, einmal 30 mg und einmal 60 mg, wobei die geringere Dosierung die übliche „Normal-Dosierung“ ist. Trotz Verschreibungspflicht muss Priligy selbst bezahlt werden, wird also in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen.

Priligy 60 mg Preise 2019

Die Preise für Priligy 60 mg beginnen ab ca. 80 Euro für drei Tabletten und gehen bis über 200 Euro für eine Packung von zwölf Tabletten. Dazu gibt es noch Packungsgrößen mit sechs oder neun Tabletten, die preislich dazwischen liegen.

Die Preise von Priligy 60 mg sind etwas höher als die gleichen Packungsgrößen für Priligy 30 mg. Es ist dennoch rechnerisch sinnvoll, sich die höhere Dosierung verschreiben zu lassen und die Tabletten mit Hilfe eines Pillenteilers zu halbieren oder vierteln (dazu eine weitere Quelle, denn nicht alle Pillen sind teilbar).

121doc
Priligy
Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
eurorclinix
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
121doc
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
gospring
Priligy

Siehe Webseite

treated
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 85 € / 93 €
6 Tabletten: ab 128 € / 147 €
9 Tabletten: ab 188 € / 206 €
12 Tabletten: ab 217 € / 248 €

Priligy 30 mg oder 60 mg?

Meist wird Priligy, bei Erstverschreibung, in der Dosierung von 30 mg verordnet. Natürlich ist das eine sehr pauschale Aussage und wird entsprechend der persönlichen Situation des Patienten vom behandelnden Arzt entschieden. Wenn die anfängliche Dosierung von 30 mg aber keine oder keine ausreichende Wirkung erzielt und auch keine schweren Nebenwirkungen auftreten, kann in Absprache mit dem Arzt die Dosierung auf 60 mg erhöht werden.

Wichtig: Sie sollten hier keine eigenmächtige Erhöhung ohne Rücksprache mit dem Fachärzten durchführen, die gesundheitlichen Risiken sind dafür einfach zu hoch.

Unabhängig von der Dosierung erfolgt die Einnahme von Priligy eine bis drei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr und höchstens einmal täglich. Mehr zu diesem Thema finden Sie auch in unserem Priligy Detailbericht.

Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest ist ziemlich eindeutig: Priligy ist das erste und bisher einzige Mittel, das tatsächlich gegen den vorzeitigen Samenerguss wirkt. Es verlängert die Zeitspanne zwischen Penetration und Ejakulation um eine bis zwei Minuten, in einigen Fällen auch länger.

Für Männer, die unter vorzeitigen Samenerguss leiden, ist dieser Zeitgewinn sehr hoch. Subjektiv wird eine solche längere Zeitspanne auch noch einmal wesentlich länger wahrgenommen.

Priligy 60 mg Erfahrungsbericht

Priligy 60 mg PreisvergleichIch leide schon seit langer Zeit unter dem Problem vorzeitiger Samenerguss. Vor wenigen Jahren bin ich dann mit dem Problem zu einem Arzt gegangen, der mir daraufhin direkt Priligy 60mg verschrieben hat. Das habe ich dann auch gleich ausprobiert und kann mittlerweile auf eine lange Nutzungserfahrung zurückblicken.

So ist für mich ein Zeitpunkt etwas über zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr für die Einnahme optimal. Dann ist die Wirkung zu Zeitpunkt des Sex am besten und ich kann gut 5 Minuten durchhalten.

Was ich im Laufe der Zeit auch festgestellt habe, ist eine gleiche Wirkung bei einer halben Dosierung – also 30mg. Auch das funktioniert ähnlich gut und da sich die Tabletten einfach teilen lassen, nutze ich nun seit einiger Zeit häufiger die halbe Dosis und bin damit genauso zufrieden.

Impotenz ErektionshilfenSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept gegen frühzeitigen Samenerguss von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Medikamente bequem per Online-Rezept bei Anbietern wie z.B. 121doc verschreiben lassen.

Tipp: Priligy online verschreiben lassen

Vorzeitiger Samenerguss ist ein Thema, mit dem viele Betroffene ungern zu ihrem Hausarzt gehen. In dem Fall gibt es aber die Alternative der Online-Praxis. Das müssen Sie dabei beachten: die Online Apotheke muss ihren Sitz in den Niederlanden oder Großbritannien haben und das Medikament muss in Deutschland zugelassen sein – ansonsten handeln Sie sich gegebenenfalls ein Bußgeld ein (mehr dazu im Online Apotheken Ratgeber).

Medizinische Leistungen wie die Rezeptausstellung und der anschließende Online Versand/Einkauf von Priligy über das Internet, sind in Großbritannien und den Niederlanden legal. Und da beide Länder zur EU gehören, dürfen auch deutsche Bürger den Service von Online Kliniken wie z.B 121doc in Anspruch nehmen.

121doc
Priligy
Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
eurorclinix
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
121doc
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 65 € / 80 €
6 Tabletten: ab 110 € / 120 €
9 Tabletten: ab 155 € / 165 €
12 Tabletten: ab 190 € / 200 €
gospring
Priligy

Siehe Webseite

treated
Priligy

Dosierung und Preis
30 mg / 60 mg

3 Tabletten: ab 85 € / 93 €
6 Tabletten: ab 128 € / 147 €
9 Tabletten: ab 188 € / 206 €
12 Tabletten: ab 217 € / 248 €

Das könnte Sie zum vorzeitigen Samenerguss ebenso interessieren

Quellen und weitere Literatur

  • Priligy bei Stiftung Warentest: https://www.test.de/Potenzprobleme-Diese-Mittel-koennen-helfen-1801926-1801930/
  • Thema Teilen von Medikamenten: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-03-2004/pharm2-03-2004/
  • Gebrauchsinformationen Priligy von der European Medicines Agency: https://www.ema.europa.eu/en/documents/referral/priligy-article-29-referral-annex-iii_de-0.pdf