Priligy 30 mg Preisvergleich

Zuletzt aktualisiert: Dezember 2019

priligy-30-mg

Priligy ist ein Medikament zur Behandlung des vorzeitigen Samenergusses. Laut Stiftung Warentest ist es auch das einzige Mittel, dass wirklich gegen den vorzeitigen Samenerguss hilft. Es wird in zwei Dosierungen angeboten: 30mg und 60mg. Die Dosierung 30mg ist dabei die normale Dosierung, die meist anfänglich verschrieben wird. Anbei finden Sie die aktuellen Preise für Priligy 30mg bei 121doc.

Priligy 30mg Preise 2019

In der Dosierung 30mg fängt der Preis für Priligy bei 64,95 Euro für drei Tabletten an und geht bis 189.95 Euro für zwölf Tabletten. Es gibt noch Packungsgrößen mit sechs und neun Tabletten, die preislich entsprechend dazwischen liegen. Um etwas Kosten zu sparen, kann man sich auch die Dosierung in 60mg verschreiben lassen und die Tabletten für die Einnahme einfach teilen. Die höhere Dosierung ist etwas teurer, aber als geteilte Tabletten wird es auf die Dosis gerechnet dann billiger.

Wichtig: Wusste Sie, dass Sie sich Potenzmittel und Mittel gegen den vorzeitigen Samenerguss bei Online-Kliniken wie z.B 121doc legal online verschreiben lassen können? Wie das funktioniert erfahren Sie in unserem Artikel unter: www.impotenz-selbsthilfe.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

121doc
Priligy 30 mg

  • 4 Tabletten: 99,95 €
  • 8 Tabletten: 174,95 €
  • 12 Tabletten: 254,95 €
  • 16 Tabletten: 309,95 €

eurorclinix
Priligy 30 mg

  • 4 Tabletten: 99,95 €
  • 8 Tabletten: 174,95 €
  • 12 Tabletten: 254,95 €
  • 16 Tabletten: 309,95 €

121doc
Priligy 30 mg

  • 4 Tabletten: 69,95 €
  • 8 Tabletten: 119,95 €
  • 12 Tabletten: 164,95 €
  • 16 Tabletten: 204,95 €

gospring
Priligy 30 mg
Siehe Webseite

treated
Priligy 30 mg
Siehe Webseite

Priligy 30mg oder 60mg?

Priligy wird in der Dosierung von 30 mg für gewöhnlich zuerst vom Arzt verschrieben. Erst wenn die Dosierung nicht zum gewünschten Erfolg führt und keine starken Nebenwirkungen aufgetreten sind, kann in Rücksprache mit dem Arzt auch die höhere Dosis von 60 mg Priligy eingenommen werden. Unabhängig von der Dosierung sollte die Einnahme etwa eine bis drei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr erfolgen. Weiterhin darf nicht mehr als eine Dosierung pro Tag eingenommen werden.

Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat die unterschiedlichen Mittel gegen den vorzeitigen Samenerguss näher untersucht und spricht nur für Priligy eine erkennbare Wirksamkeit aus. So wird die Zeitspanne zwischen Penetration und Ejakulation durch die Einnahme von Priligy deutlich verlängert.

Stiftung Warentest spricht von einer bis zwei Minuten, was beim vorzeitigen Samenerguss durchaus eine Verdopplung der Zeitspanne bedeuten kann. Eine noch weitere Verlängerung der Zeitspannen ist denkbar, wobei hier oft die subjektive Sicht verzerrt wird.

Priligy 30mg Erfahrungsbericht

priligy 30mg

Ich leider schon mein ganzes Leben unter dem Problem des vorzeitigen Samenergusses und habe auch schon das eine oder andere “angeblich” wirksame Mittel/Medikament ausprobiert. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und mich endlich dazu durchgewunden, meinen Arzt zu besuchen. Der hat mir direkt Priligy 30 mg verschrieben.

Ich habe es zwar erst wenige Male ausprobieren können, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es bei mir sehr gut funktioniert hat. Bisher habe ich etwa eineinhalb bis zwei Stunden vor dem Sex eine Tablette eingenommen. Beim Sex selbst war das Gefühl der Erektion ein wenig ungewohnt. Es fühlte sich ein wenig so an, als würde mein Penis nicht so hart werden, wie er dann aber war.

Dennoch war das Gefühl beim Sex so intensiv, wie ich es selten erlebt habe. Gleich beim ersten Ausprobieren war die Zeit bis zum Orgasmus auch schon deutlich länger. Wie viel genau, kann ich nicht sagen, aber mit Sicherheit doppelt so lange. Beim Mal danach ging es – so mein Eindruck – noch mal ein wenig länger.

Fun Fact: Ich habe mich jahrelang nicht getraut einen Arzt zu besuchen und der eigentliche Arztbesuch hat nur 30 Minuten inkl. Wartezeit gedauert. Daher kann ich nur jedem empfehlen den Mut zusammen zu nehmen und den Gang zum Arzt zu wagen. Wer trotzdem Hemmung hat, der kann auch auch auf eine Online-Klinik wie z.B 121doc zurückgreifen. Ich würde aber immer den physischen Arztbesuch vorziehen.

Unser Fazit

Uns erreichen gefühlt jeden Tag E-Mails von Mitgliedern, die unter dem vorzeitigen Samenerguss leiden und schon zahlreiche Medikamente/Mittel in ihrer Not ausprobiert haben. Unsere Antwort ist dann immer dieselbe. Es gibt nur ein einziges Medikament, welches nachweislich gegen den vorzeitigen Samenerguss hilft und das ist Priligy. Bitte machen Sie also nicht auch den Fehler und bestellen Sie sich irgendwelche “Wundermittel” im Netz, die angeblich gegen den vorzeitigen Samenerguss helfen sollen. Die gibt es nicht und die Einnahme nicht zugelassener Medikamente kann für Sie schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Geben Sie sich also einen Ruck und vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei Ihrem Urologen, oder besuchen Sie eine Online-Klinik wie 121doc.de. Und bitte glauben Sie uns: Ihr Urologe hat schon ganz andere Dinge gehört, als Ihr Leiden über den vorzeitigen Samenerguss.

Impotenz ErektionshilfenSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept gegen frühzeitigen Samenerguss von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie sich Medikamente auch per Online-Rezept von Online-Kliniken wie z.B 121doc verschreiben lassen. Wie das funktioniert erfahren Sie hier.