Potenzmittel aus der Natur: Diese pflanzlichen Potenzmittel gibt es

December, 2018

Wer mit Potenzproblemen zu kämpfen hat, denkt als erstes an und Co. – doch nicht immer muss es die Chemiekeule sein. Oft haben Potenzpillen nämlich wie Hitzegefühle, Schwindel oder Kopfschmerzen. Sind Sie allergisch auf die Hauptwirkstoffe , , usw., so ist das Mittel aus der online Apotheke sowieso nichts für Sie. Verzweifeln müssen Sie aber trotzdem nicht, denn es gibt einige natürliche potenzsteigernde Mittel, die bei einer erektilen Dysfunktion helfen können.


natürliche potenzmittel

Auf dem Markt der natürlichen Potenzmittel wird zu 99% Schrott angeboten, Wir können, wollen und werden zur Zeit, auf Grund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe, nur ein natürliches Potenzmittel empfehlen: Viaman Plus

Pflanzliche Potenzmittel – Was nachweisbar hilft

Der Wunsch nach mehr Potenz – egal ob eine Störung vorliegt oder nicht – ist so alt wie die Menschheit selbst. Daher sind viele natürliche Mittel ausgiebig erprobt und können Ihnen nachweisbar zu mehr Potenz verhelfen.

Ginseng | Pflanzliches PotenzmittelAus dem fernen Asien kommt eines der bekanntesten lust- und potenzsteigernden Mittel überhaupt. Die Rede ist von Ginseng, der “Pflanze des Lebens”. Verzehrt wird dabei nur die Wurzel und diese hilft bei längerer Einnahme, indem sie die Blutzirkulation im gesamten Körper – also auch in den Geschlechtsorganen – anregt. Und das nicht nur bei Männern, auch Frauen berichten von einem positiven Effekt.

Safran ist ein weniger bekanntes pflanzliches Potenzmittel, was aber nicht minder wenig wirkt. Was früher in den Kuchen kam, steigert heute die Potenz – und das nachweislich. Ebenso wie Ginseng regt Safran die Durchblutung an und zwar bis in die kleinsten Blutgefäße hinein. So wird der Schwellkörper ausreichend mit Blut versorgt, so dass es einfacher für Sie wird, eine Erektion zu bekommen. Auch Safran muss über einen längeren Zeitraum hinweg eingenommen werden und so kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis sich die erste Wirkung zeigt. Zweimal 15 Milligramm pro Tag werden dabei empfohlen.

Ginkgo Pflanzliches PotenzmittelGinkgo-Extratrakt ist ein weiteres pflanzliches Potenzmittel aus Fernost, welches tatsächlich wirkt, die Wirkung ist allerdings nicht zu einhundert Prozent nachgewiesen. Fakt ist aber, dass Ginkgo für eine bessere Blutzirkulation sorgt und damit auch zusätzliches Blut in den Penis pumpt. Also ist es durchaus möglich, dass eine Potenzstörung immerhin gemindert werden könnte durch Ginkgo-Extrakt.

Vorsicht

Die meisten angepriesenen “natürlichen oder pflanzlichen Potenzmittel” sind nicht nur unwirksam, sondern auch durchaus gefährlich für Ihre Gesundheit!


natürliche potenzmittel

Auf dem Markt der natürlichen Potenzmittel wird zu 99% Schrott angeboten, Wir können, wollen und werden zur Zeit, auf Grund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe, nur ein natürliches Potenzmittel empfehlen: Viaman Plus

Natürliche Potenzmittel: Wirkungslose Ammenmärchen und die Gefahr der Vergiftung

Nicht alles was als natürliches oder pflanzliches Potenzmittel angepriesen wird, hilft auch. So gibt es unzählige Mittelchen, deren Wirkung nichts weiter ist, als ein Ammenmärchen. Nichtsdestotrotz werden solche Sachen teilweise als wahre Potenzwunder feil geboten und der unerfahrene Konsument weiß oft gar nicht, in welche Gefahr er sich begibt. Teilweise sind die Arznei aus der Natur nämlich giftig.

Von folgenden Mitteln können Sie getrost die Finger lassen:

  • Stechapfel
  • spanische Fliege
  • Knoblauch
  • Muskat
  • Nelken
  • Ingwer

Giftige “pflanzliche Potenzmittel”: 2 Beispiele

Spanische Fliege - pflanzliche Potenzmittel oder GiftDie spanische Fliege, die übrigens ein Käfer ist, ist ab einer bestimmten Dosis giftig. Der Käfer wird als Pulver verkauft und ist ab einer Menge von 0,03 Gramm giftig für den Menschen (!). Denn es enthält das Reizgift Cantharidin, welches Blasen, abgestorbene Haut und Nierenversagen hervorruft. Die spanische Fliege ruft zwar durch eine Reizung der Harnwege eine Erektion hervor, wirkt aber nicht als Aphrodisiakum. Die Versteifung des Penis ist dabei rein physischer Natur und es kann nach der Einnahme des Käferpulvers zu einer schmerzhaften Dauererektion kommen.

Der Stechapfel ist egal in welcher Dosis giftig. Die Einnahme kann unter Umständen sogar bis zur Atemlähmung führen. Und selbst das beliebte Gewürz Muskat ist in hohen Mengen giftig und führt zu Halluzinationen. Allerdings würden Sie dafür ungefähr zwei ganze Muskatnüsse auf einmal essen müssen. Die potenzsteigernde Wirkung ist egal bei welcher Menge gleich Null.

Fazit: Pflanzliche Potenzmittel – eine Alternative?

Die Natur hat einige Dinge gegen Potenzstörungen in petto. Diese natürliches Arzneien müssen aber über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen werden, damit sich ihre Wirkung entfaltet. Von so einigen Sachen sollten Sie jedoch Abstand nehmen, da nicht alles was als natürliches Potenzmittel verkauft wird, auch eines ist. Im schlimmsten Fall landen Sie nach einem misslungenen Experiment mit einer Vergiftung in der Notaufnahme. Daher ist es wichtig sich vorher zu informieren und nur natürliche Mittel zu konsumieren, deren Wirkung und Verträglichkeit nachgewiesen ist.

natürliche potenzmittel

Auf dem Markt der natürlichen Potenzmittel wird zu 99% Schrott angeboten, Wir können, wollen und werden zur Zeit, auf Grund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe, nur ein natürliches Potenzmittel empfehlen: Viaman Plus

Potenzmittel aus der Natur: Diese pflanzlichen Potenzmittel gibt es
4.8 (95%) 4 votes