Natürliche Potenzmittel: Welche Hausmittel funktionieren?

Ist von Potenzstörungen die Rede ist, denken viele unwillkürlich an eine männliche Erektionsstörung. Alles zu den möglichen Ursachen der erektilen Dysfunktion finden Sie hier. Die Ursachen sind meist eine Kombination, also organische und psychische Faktoren spielen eine gemeinsame Rolle. Sind organische Erkrankungen ausgeschlossen, lassen sich Libido und Potenz der Legende nach durch natürliche Hausmittel stärken. Wissenschaftlich bewiesen ist hierbei nämlich gar nichts. Wir geben in diesem Beitrag eine Tendenz zu den bekannten Mythen.

121docSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie sich bei Anbietern wie z.B. 121doc bequem ein Online-Rezept bestellen. Mehr dazu unter: www.121doc.com

Die Potenz mit Hausmitteln steigern

Sie werden es überall lesen: viele potenzsteigernde Hausmittel können ganz unkompliziert in die Ernährung integriert werden, selbst hergestellt oder einfach so im nächsten Sex-Shop gekauft werden. Klar, eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse verbessert das körperliche Wohlbefinden. Aber ist Ernährung wirklich potenzsteigernd?

Mythos: Zu den Lebensmitteln, die potenzsteigernd wirken, gehören beispielsweise der Knoblauch, Zwiebeln, Austern, Spargel, Meerrettich, Ingwer, Distelöl und Nüsse. Wer täglich Milch und Mandeln zu sich nimmt, kann seine Libido ebenfalls verbessern. Als potenzsteigerndes Nahrungsmittel hat sich auch die Karotte bewährt. Eine potenzfördernde Wirkung lässt sich mit folgenden Heilpflanzen erzielen: Ginseng, Vogelmiere, Safran und Wegerich.

Tendenz: Wurde hier nicht die Ananas vergessen? Gesund, gut und hoffentlich immer lecker – damit kann man(n) nichts falsch machen.  

Hausmittel

Können Sport und vor allem Ernährung wirklich potenzsteigernd wirken?

Südfrüchte als Mittel gegen Erektionsstörungen

Mythos: Grapefruits, Orangen, Heidelbeeren, Kirschen, Radieschen, Zitronen und Rotwein sind genau das Richtige, um die Manneskraft zu stärken. Das Beste daran ist: Die Wirksamkeit dieser Lebensmittel wurde wissenschaftlich nachgewiesen. Die als Farbstoff enthaltenen Flavonoide und Flavanone haben eine positive Wirkung auf die Steigerung der Potenz.

Tendenz: gesunde Ernährung ist ein Muss, aber wirklich potenzsteigernd? 

Aromatherapie gegen Potenzprobleme

Mythos: Weil Gerüche eine starke Wirkung auf unser Unterbewusstsein haben, hat sich die Aromatherapie bei sexueller Unlust und Potenzstörungen bewährt. Zu den entspannenden anregenden Düften für den Mann zählen beispielsweise Ingwer, Kümmel, Sandelholz und Kardamom. Für Frauen, die ihr sexuelles Verlangen steigern möchten, eignen sich Iris, Neroli oder Jasmin. Die in den Pflanzen oder Gewürzen enthaltenen ätherischen Öle sind in Drogerien oder Apotheken erhältlich.

Tendenz: immerhin werden die (Wohn)Räume danach ordentlich durchgelüftet?!

Können auch Cialis-Generika in Deutschland legal online erworben werden? Wir haben eine Übersicht für Sie erstellt.

Ginseng als natürliches Potenzmittel

Die Auslöser für sexuelle Unlust und Probleme mit der Potenz können unterschiedlichster Art sein. Eher auf der häufigen Seite sind Versagensängste, Stress oder eine mangelnde Durchblutung dafür mitverantwortlich. Da der Ginseng eine Stress abbauende und durchblutungsfördernde Wirkung besitzt, hilft er gleich auf mehreren Ebenen. Die Stickstoffproduktion im Blut wird erhöht, was beim Mann zu einer festen und steifen Erektion führt. Bei Männern, die mit Ginseng behandelt wurden, ließ sich nach acht Wochen eine signifikante Verbesserung der Erektion nachweisen.

Tendenz: Möglich, aber nicht wissenschaftlich bewiesen

Tierische Aphrodisiaka

Mythos: Die Libellen zählen zu den Aphrodisiaka, die die männliche Erektion beschleunigen sowie die Ejakulation verzögern sollen. Im giftigen weißen Sekret der Kopfdrüsen bestimmter Kröten ist sowohl das Adrenalin als auch der darin enthaltene Wirkstoff Bufagin für eine aphrodisierende Wirkung verantwortlich.

Tendenz: Ziemlicher Quatsch.

121docSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie sich bei Anbietern wie z.B. 121doc bequem ein Online-Rezept bestellen. Mehr dazu unter: www.121doc.com

Fazit: Was ist dran an potenzsteigernden Hausmitteln?

Quatsch oder Quatsch? Die meisten potenzsteigernden Hausmittel sind wohl nur effektiv, wenn man(n) fest daran glaubt. Klar ist: ein gesunder Körper und ein gesunder Geist sind sicherlich keine schlechte Basis für eine gesunde Einstellung zu sexueller Aktivität. Lassen Sie sich von Ideen inspirieren und bei anhaltenden Erektionsstörungen, schlauen Sie sich über mögliche Ursachen auf.

Natürliche Potenzmittel: Welche Hausmittel funktionieren?
5 (100%) 2 votes