Kann man Viagra 100 mg rezeptfrei kaufen?

Übersicht über Viagra, PDE5-Hemmer, in der Dosierung 100 mg

Zuletzt aktualisiert: Dezember, 2019

viagra-50mg

Erektionsstörungen sind noch immer ein Tabuthema. Betroffene Männer fühlen Scham und Ängste, die immer wieder dazu führen, dass ein Potenzmittel wie Viagra online gekauft wird. In der EU ist Viagra 100 mg ein verschreibungspflichtiges Medikament, online kann Viagra nur bei lizenzierten Online Apotheken wie 121doc.de und anderen Anbietern verschrieben werden.

Keine Lust auf Wartezeiten, Sprechstunden oder unangenehme Fragen? Unser Tipp: Lassen Sie sich trotzdem von zugelassenen Ärzten beraten – bei einer Online Klink wie z. B. auf www.121doc.de. Weitere Details dazu finden Sie hier.

Stefan HenningsImpotenz Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Viagra online verschreiben lassen? Darauf müssen Sie achten

Zuerst die gute Nachricht: als EU-Bürger haben Sie ein Recht auf freie Arztwahl (Stichwort: Patientenmobilität1). Das heißt: Sie können auch Ärzte in Großbritannien oder den Niederlanden wählen, in beiden Ländern ist die Behandlung bei Erektionsstörungen online erlaubt. Lizenzierte Online Apotheken wie 121doc.de, euroclinix.de, de.treated.com oder gospring.de sind also völlig legal.

Wichtig ist nur, dass diese Anbieter zugelassen, also innerhalb der EU reguliert sind. Außerdem muss das Medikament, dass Sie sich verschreiben lassen / beantragen, ebenso in Ihrem Land zugelassen sein. Viagra ist EU-weit zugelassen, die meisten Viagra Generika (legale Arzneimittelkopien von anderen Herstellern) ebenso.

Bei Kamagra oder Silagra (werden auch als Potenzmittel mit Sildenafil beworben & angeboten) müssen Sie allerdings aufpassen – diese Präparate sind nicht in der EU zugelassen, werden aber auch auf keinen Fall bei seriösen Anbietern geführt.

Die schlechte Nachricht: wenn Sie Viagra bei nicht zugelassenen online Anbietern oder Anbietern im EU Ausland bestellen, dürfen Sie negativen Konsequenzen rechnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre bestellte Ware beim Zoll zusammen mit einem Bußgeld auf Sie wartet ist hoch. Dazu dürften Sie noch die Kosten für die Zerstörung der Präparate tragen. Das ist mehr als unnötig, der Besuch einer lizenzierten Online Apotheke ist denkbar einfach und sozusagen als Bonus werden Sie auch noch von zugelassenen Ärzten beraten und versorgt 1.

Wie wirkt Viagra 100 mg?

Viagra ist ein sogenannter PDE5-Hemmer. Der Wirkstoff von Viagra hemmt das Enzym PDE5. Durch diese Hemmung wird verhindert, dass cGMP abgebaut wird. Warum ist das für eine Erektion von Vorteil? Im biochemischen Prozess, der zur Erektion führt, spielt cGMP eine wichtige Rolle. Im Ablauf der Entstehung eine Erektion wird cGMP ausgeschüttet. Dieser Stoff glättet die Muskulatur im Penis, über die feinen Arterien fließt Blut in die Schwellkörper. Wird cGMP nun zu schnell von PDE5 wieder abgebaut, ist nur eine schwache oder keine Erektion möglich. Hier setzt Viagra 100 mg an, das PDE5 hemmt und gleichzeitig die Durchblutung fördert. So ist eine härtere und anhaltendere Erektion möglich.

Wirkungsdauer und Vorteile von Viagra 100 mg

Damit Viagra 100 mg rechtzeitig wirken kann, muss das Medikament etwa 30 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung hält dann bis zu 4 Stunden an. Für eine Erektion reicht die Einnahme allein nicht aus, es muss noch immer ganz natürlich ein sexueller Stimulus erfolgen. Nach dem Orgasmus geht die Erektion auf natürlich Weise wieder zurück. Viagra 100 mg ist das höchste Sildenafil Dosierung und sollte nur eingenommen werden, wenn die übliche Dosierung von 50 mg nicht ausreichend wirkt.

GEBRAUCHSINFORMATIONEN

Hier können Sie die Merkmale von Viagra 25 mg genauer unter die Lupe nehmen. Vergewissern Sie sich vor der Einnahme über die Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen – und vor allem: konsumieren Sie kein Medikament aus unseriösen Quellen oder ohne Konsultation einer medizinischen Einrichtung.
Quelle: European Medicines Agency

Was sind Generika und welche gibt es für Viagra?

Damit sich Forschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe lohnt, schützen Pharmaunternehmen ihre Entdeckungen mit einem Patentschutz. Diese Patente laufen nach 15-20 Jahren aus und andere Pharmaunternehmen können den Wirkstoff nach dieser Frist einfach kopieren.

Diese Kopien nennt man Generika: Diese Arzneimittelkopien durchlaufen strenge Kontrollen – es muss bewiesen sein, dass sie sich in der Wirkung nicht vom Original unterscheiden. Sonst bekommen die Generika Medikamente keine Zulassung.

In Viagra ist der Wirkstoff Sildenafil enthalten, der von Pfizer erforscht und patentiert wurde. Dieses Patent ist seit 2013 ausgelaufen, seitdem wurden einige Viagra Generika für den europäischen Markt zugelassen. Diese nutzen als Markennamen häufig den Wirkstoffnamen Sildenafil. Beispiele für Viagra-Generika sind:

Sogar Pfizer selbst hat ein Generikum unter dem Namen Pfizer Sildenafil auf den Markt gebracht. Ob Sie sich für ein Viagra Generikum oder das original Viagra entscheiden, spielt in Bezug auf die Wirkung keine Rolle (in Bezug auf die Kosten allerdings schon).

Sildenafil Stada

Viagra Generika
Von Stada (Deutschland) hergestellt

Sildenafil Stada Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 25 mg:

  • 4 Tabletten: ab 55 €
  • 8 Tabletten: ab 84 €
  • 12 Tabletten: ab 110 €
  • 16 Tabletten: ab 140 €
  • 32 Tabletten: ab 239 €

SildeHexal

Viagra Generika
Von Hexal (Deutschland) hergestellt

SildeHexal 50mg 100mg Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Dosierung 50 mg:

  • 4 Tabletten: ab 60 €
  • 8 Tabletten: ab 95 €
  • 12 Tabletten: ab 125 €
  • 16 Tabletten: ab 160 €
  • 32 Tabletten: ab 270 €

Sildenafil 1 A Pharma

Viagra Generika
Von 1 A Pharma (Deutschland) hergestellt

Sildenafil 1 A Pharma Potenzmittel bei Erektionsstörungen

Siehe Anbieter-Webseite

Wie unterscheidet sich Viagra 100 mg im Vergleich zu Cialis?

Auch Cialis zählt zu den PDE5-Hemmern. Viagra und Cialis hemmen das Enzym PDE5 wie oben beschrieben. Dafür werden jedoch unterschiedliche, chemisch aber eng verwandte Wirkstoffe genutzt. Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil und Cialis nutzt den Wirkstoff Tadalafil.

Cialis kommt mit vergleichsweise geringeren Dosierungen seines Wirkstoffes aus, was das Auftreten von Nebenwirkungen etwas verringert.

  • Wirkungseintritt Cialis: nach ca. 30 Minuten 
  • Wirkungsdauer Cialis: bis zu 36 Stunden

Die geringe Dosierung und die lange Wirkungsdauer erlauben auch eine tägliche Anwendung ohne eingeplanten Geschlechtsverkehr. Die Produkte zur täglichen Einnahme werden „Cialis once a day“ genannt (Dosierung 2.5 mg & 5 mg).

Was kostet Viagra in der 100 mg Dosierung?

Die Kosten für Viagra 100 mg sind abhängig von der Packungsgröße. Hier stehen fünf verschiedene Größen zur Verfügung: 4, 8, 12, 16 und 32 Tabletten pro Verpackung. Die Preise bei lizenzierten online Anbietern inklusive Rezept-, Behandlungs- und Versandgebühren:

Viagra

Wirkstoff: Sildenafil – Potenzmittel von Pfizer

Potenzmittel bei Erektionsstörungen Viagra

Dosierung 100 mg:

  • 4 Tabletten: ab 135 €
  • 8 Tabletten: ab 260 €
  • 12 Tabletten: ab 375 €
  • 16 Tabletten: ab 480 €
  • 32 Tabletten: ab 920 €

Nebenwirkungen von Viagra und was Sie noch beachten sollten

Zu den häufigsten Nebenwirkungen bei der Einnahme von Viagra 100 mg zählen:

  • Kopfschmerzen,
  • Sehstörungen,
  • Schwindel,
  • Magen-Darm-Probleme
  • sowie eine Gesichtsrötung oder eine verstopfte Nase.

All diese Nebenwirkungen treten selten auf und gehen im Normalfall von allein wieder zurück. Viagra 100 mg ist das höchstdosierte Viagra, hier sollte besondere Vorsicht bei der Überdosierung gelten. In solchen Fällen kann es zu einer Dauererektion kommen – also einer Erektion die 4 Stunden und länger anhält (ab ins Krankenhaus).

Die gleichzeitige Einnahme von anderen Medikamenten sprechen Sie im besten Fall mit Ihrem Arzt ab. Insbesondere wenn Sie Medikamente gegen Herz-Kreislauf-Probleme, Bluthochdruck oder Antidepressiva einnehmen, kann es zu teils gefährlichen Wechselwirkungen kommen. Auch bei bestimmten Vorerkrankungen kann die Einnahme von Viagra zu Schwierigkeiten führen. Daher ist auch hier das Weitergeben entsprechender Informationen an den Arzt wichtig.

Online Kauf

Selbst wenn Sie Hemmungen haben, selbst eine Online-Praxis zu kontaktieren, versuchen Sie keinesfalls Viagra von nicht lizenzierten Anbietern zu kaufen. Wenn ein verschreibungspflichtiges Medikament als rezeptfreien erhältlich beworben wird – Finger weg. Diese Medikamente sind illegal, im besten Fall zeigen Sie keine Wirkung. Häufig sind die Präparate allerdings gefälscht, beinhalten andere Inhaltsstoffe oder gar Verunreinigungen. Die Einnahme dieser Fälschungen ist absolut gesundheitsgefährlich.

Tipp: Wenn Sie nicht wissen, ob und wie Viagra und Co. bei Ihnen wirken oder ob sie ein solches Medikament überhaupt benötigen – sprechen Sie mit einer lizenzierten Online Klinik / Apotheke wie z. B. 121doc. Bei diesen zugelassenen medizinischen Einrichtungen können Sie sich an Fachärzte wenden und sich gegebenenfalls eine Testpackung PDE5-Hemmer mit verschiedenen Präparaten in geringer Dosierung verschreiben lassen.

Potenzmittel Testpackung

Probepackung mit Viagra, Cialis und Levitra – Rezept inkl.

Potenzmittel Testpackung Viagra Cialis Levitra

Sildenafil 50 mg + Tadalafil 10 mg + Vardenafil 10 mg:

  • Testpackung ab 169,95 €
  • Inhalt: jeweils 4 Tabletten pro Wirkstoff

Das könnte Sie auch interessieren

Quellen und weitere Literatur

  • 1 Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html
    § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG)
    http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html
  • 2 Zoll zum Thema Arzneimittelbestellung aus dem EU Ausland
    https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel_node.html
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/ll_82_2012_diagnostik_und_therapie_der_erektilen_dysfunktion.pdf
  • Kölner Studie zur Prävalenz (Häufigkeit) von Erektionsstörungen (2000) https://www.researchgate.net/publication/245698410_Die_Pravalenz_von_mannlichen_Erektionsstorungen_in_Deutschland_heute_und_in_der_Zukunft_-_The_prevalence_of_male_erectile_dysfunction_in_Germany_today_and_in_the_future_-
  • Sicherer Arzneimittelkauf im Internet https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Versandhandel/_node.html
  • WHO – gefälschte Arzneimittel aus dem Internet (2010) https://www.who.int/bulletin/volumes/88/4/10-020410/en/