Kann man Levitra 20mg ohne Rezept kaufen?

Levitra 20mg ist eine verschreibungspflichtige Arznei. Um Levitra 20mg zu erhalten, müssen Sie somit einen Arzt aufsuchen und ein entsprechendes Rezept bekommen. Gerade beim Thema Erektionsstörungen sind aber viele Männer gehemmt und trauen sich nicht recht, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Rezeptfreie Angebote von Potenzmitteln wie Levitra sind aber unseriös und gar gefährlich.

Mit der Möglichkeit, eine Online-Praxis über das Internet zu kontaktieren, haben betroffene
Männer aber noch eine Alternative zu einem Besuch beim Hausarzt von Angesicht zu Angesicht. Online-Praxen wie DrEd oder Doktoronline sind eine seriöse und völlig legale Alternative. Beide Anbieter beschäftigen zugelassene Ärzte, die Patienten online betreuen. Die EU-Rechtslage mit der Garantie auf einen freien Dienstleistungsverkehr macht die Online-Praxen möglich. Patienten füllen einfach einen Fragebogen wahrheitsgemäß aus. Eventuelle Rücksprachen mit dem Arzt sind per Mail oder Telefon möglich. Wenn medizinisch nicht anders notwendig, kann Levitra 20mg verschrieben werden. Das Rezept kann zudem in einer Versandapotheke eingereicht werden. So wird Levitra 20mg einfach nach Hause geschickt.

Wie wirkt Levitra 20mg?

Levitra 20mg ist ein sogenannter PDE5-Hemmer, der in den biochemischen Prozess der Erektion eingreift. Zum einen wird die Durchblutung, vor allem im Penis, gefördert. Zum anderen wird das Enzym PDE5 durch den Wirkstoff in Levitra gehemmt. PDE5 ist für den Abbau eines anderen Stoffes, cGMP, verantwortlich, der wiederum für die Erektion entscheidend ist. Wird dieser Stoff zu schnell abgebaut, bleibt auch die Erektion nicht erhalten oder entsteht gar nicht erst richtig. Wird der
Abbau durch PDE5 verhindert, bleibt eine starke und anhaltende Erektion. Dabei ist für die Wirkung immer ein sexueller Stimulus notwendig – die alleinige Einnahme von Levitra 20mg reicht für eine Erektion nicht aus.

Wirkungsdauer und Vorteile von Levitra 20mg

Levitra 20mg ist die höchstdosierte Darreichungsform von Levitra und nur bei schweren Erektionsstörungen angebracht. Etwa 25 Minuten bis eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr sollte die Einnahme erfolgen. Die Wirkung hält bis zu fünf Stunden an. Für die Erektion ist dann ein sexueller Stimulus erforderlich. Auf gleiche natürliche Weise geht die Erektion nach dem Orgasmus dann auch wieder zurück. Vorteil von Levitra ist seine oft bessere Verträglichkeit im Vergleich zu anderen Potenzmitteln sowie die einfache Tatsache, dass mit Levitra eine weitere Alternative zur Verfügung steht. Das ist dann wichtig, wenn die Wirkung bei anderen Mitteln nicht ausreicht oder Unverträglichkeiten auftreten. Zudem zeigt Levitra auch bei Diabetikern eine gute Wirkung.

Was sind Generika und welche gibt es für Levitra?

Läuft der Patentschutz für einen Wirkstoff aus, der in einer Arznei verwendet wird, werden häufig weitere Medikamente von anderen Herstellern mit dem gleichen Wirkstoff auf den Markt gebracht. Diese Generika unterliegen dabei den gleichen Zulassungsbedingungen wie auch die Originalpräparate. Zudem müssen sie nachweisen, dass die Wirkung genauso eintritt wie beim Originalprodukt. Generika unterscheiden sich daher meist nur durch verwendete Hilfsstoffe oder auch in der Darreichungsform.

Das Patent auf Vardenafil, dem Wirkstoff in Levitra, wird von dem Pharmaunternehmen Bayer gehalten. Der Patentschutz läuft in Kürze allerdings aus. Zurzeit sind somit keine Generika anderer Hersteller auf dem Markt, das wird sich voraussichtlich aber bald ändern. Bayer selbst hat in einigen anderen EU-Ländern das Präparat Vivanza auf dem Markt gebracht, das eine günstigere Alternative zu Levitra darstellt. In den USA und Kanada ist bereits Staxyn, ebenfalls von Bayer, zugelassen, das Vardenafil in anderer Darreichungsform vertreibt. Diese Variante wird es vermutlich in der EU ebenfalls bald geben.

Wie unterscheidet sich Levitra im Vergleich zu Viagra?

Der Hauptunterschied zwischen Levitra und Viagra liegt im verwendeten Wirkstoff. Während Viagra den Wirkstoff Sildenafil nutzt, ist in Levitra der Wirkstoff Vardenafil aktiv. Beide Stoffe sind aber
chemisch eng verwandt und setzen im gleichen biochemischen Prozess im Körper an. Daher zählen beide Potenzmittel zu den PDE5-Hemmern. Durch die unterschiedlichen Wirkstoffe kann es zudem sein, dass Levitra auch dann wirkt, wenn die gleiche Person keine Wirkung durch Viagra feststellen konnte. Im Gegensatz zu Viagra ist Levitra auch für Diabetiker ein wirkungsvolles Mittel.

Was kostet Levitra in der 20mg Dosierung?

Die Kosten für Levitra 20mg unterscheiden sich nach der gewählten Verpackungsgröße:

  • Die kleinste Verpackung enthält vier Tabletten für einen Preis von EUR 54,98.
  • In der mittleren Packungsgröße sind acht Tabletten enthalten, die für EUR 94,99 zu haben sind.
  • In der größten Packung sind schließlich zwölf Tabletten enthalten. Sie kostet EUR 144,98.

Nebenwirkungen von Levitra 20mg und was Sie noch beachten sollten

Wie jedes Arzneimittel kann auch Levitra 20mg zu Nebenwirkungen führen. Diese sind generell eher glimpflich und treten sehr selten auf. Zu ihnen zählen Kopfschmerzen, Schwindel, ein errötendes Gesicht und eine verstopfte Nase. Auch Magen-Darm-Probleme können auftreten.

Wesentlich vorsichtiger müssen Sie bei den Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sein. Insbesondere, wenn Sie Herz-Kreislauf-Medikamente, Mittel gegen Bluthochdruck oder Antidepressiva einnehmen, müssen Sie die Einnahme von Levitra 20mg unbedingt mit Ihrem Arzt genau absprechen.

Bestellen Sie zudem niemals Levitra 20mg aus unsichere Internetquellen. Angebote mit rezeptfreien Levitra sind unseriös und im Zweifel gar lebensbedrohend. Im besten Fall wirkt Levitra einfach nicht, bedauerlicherweise ist gerade bei Potenzmittel der Anteil gefälschter oder verunreinigter Medikamente besonders hoch. Die Einnahme solcher Mittel kann schwere gesundheitliche Folgen haben.