Levitra rezeptfrei kaufen?

December, 2018

levitra

Levitra zählt zu den PDE5-Hemmern und ist eines der meistverkauften Potenzmittel überhaupt. Wie auch Viagra, Cialis  und Spedra – die anderen PDE5-Hemmer – sowie in einigen Fällen deren Generika werden diese Mittel gegen die erektile Dysfunktion, also der Erektionsstörung, eingesetzt. Levitra ist dabei sehr wirkungsvoll. Viele suchen deshalb im Internet nach günstigem und rezeptfreiem Levitra – doch Sie sollten bedenken, dass Levitra nicht grundlos rezeptpflichtig ist.

Impotenz ErektionshilfenSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie sich bei Anbietern wie z.B. 121doc oder euroClinix bequem ein Online-Rezept bestellen. Wie das geht erfahren Sie hier.

Was ist Levitra?

Levitra wird als PDE5-Hemmer zur ärztlichen Behandlung gegen die erektile Dysfunktion verschrieben. Der in Levitra enthaltene Wirkstoff Vardenafil fördert den Blutfluss in die Schwellkörper des Penis und unterstützt so eine stärkere und länger anhaltende Erektion beim Patienten. Levitra muss etwa 15 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, die Wirkung hält etwa fünf Stunden, in vielen Fällen sogar weit länger an. Levitra unterstützt die natürliche Erektionsfähigkeit – die alleinige Einnahme reicht für eine Erektion nicht aus, zuvor muss ein sexueller Reiz erfolgen.

Gibt es Levitra rezeptfrei?

Ein rezeptfreies Levitra gibt es nicht, entsprechende Angebote sind mit allerhöchster Skepsis zu begegnen. Wie alle PDE5-Hemmer unterliegt auch Levitra der Verschreibungspflicht. Somit ist ein ärztliches Rezept notwendig, um Levitra zu erhalten – auch wenn der Patient selbst für Levitra zahlen muss.

Rezeptfreie Angebote im Internet sind somit illegal. Es hat sich ein sehr großer Schwarzmarkt entwickelt, in dem Levitra und andere Potenzmittel angeboten werden oder ein angebliches gleiches Produkt mit identischem Wirkstoff. Wenn Sie ein solches Produkt bestellen, setzen Sie damit im Zweifel Ihre Gesundheit aufs Spiel.

Es ist zunächst wichtig, dass Sie mit einer Erektionsstörung ärztlichen Rat suchen. Denn Levitra hat wie andere Potenzmittel auch Nebenwirkungen und darf aufgrund von Wechselwirkungen bei bestimmten Vorerkrankungen und Medikamenteneinnahmen nicht zusätzlich eingenommen werden.

Außerdem müssen Sie die genaue Dosierung kennen und dürfen keine Fehler bei der Einnahme machen. Bei bestimmten Formen der Erektionsstörung ist ein PDE5-Hemmer auch nicht der richtige Therapieansatz. In dem Fall würden Sie Levitra einnehmen, ohne eine Wirkung damit erzielen zu können.

Bei im Internet bestellten Präparaten ergeben sich zahlreiche weitere Risiken. So sind Verunreinigungen nicht ausgeschlossen oder auch falsche Dosierungen je Tablette. Auch kann es sein, dass in den Fälschungen der richtige Wirkstoff gar nicht enthalten ist. Nehmen Sie solche Mittel ein, dann setzen Sie Ihrer Gesundheit ein massives Risiko aus. Billige Zusatzstoffe mit deutlichen Nebenwirkungen sind nicht selten in diesen Präparaten anzutreffen. Abgesehen davon ist die Einfuhr solcher Präparate in die EU strafbar.

Was kostet Levitra?


Made in Germany. Von BAYER hergestellt.
keinen hoch bekommen

  • 4 Tabletten: ab 109,95 €
  • 8 Tabeltten: ab 189,95 €
  • 12 Tabletten: ab 264,95 €

Levitra Schmelztabletten
Made in Germany. Von BAYER hergestellt.
keinen hoch bekommen

Siehe Euroclinix Webseite

Wird Levitra in Zukunft rezeptfrei sein?

Im Arzneimittelgesetz sind die Bedingungen festgelegt, unter denen Medikamente der Verschreibungspflicht unterliegen. Das sind drei Gruppen von Medikamenten:

  • Medikamente, die ohne ärztlichen Rat trotz bestimmungsmäßigen Gebrauch gesundheitsgefährdend sein können.
  • Medikamente, deren Wirkungen nicht ausreichend wissenschaftlich erforscht sind.
  • Medikamente, die bei nicht bestimmungsmäßigen Gebrauch gesundheitsgefährdend sind.

Levitra fällt in die erste – und wohl auch dritte – Kategorie. Damit es von der Verschreibungspflicht befreit wird, müsste der Hersteller eine Änderung beantragen. Der Antrag wird von einem Sachverständigenausschuss begutachtet. Der Ausschuss besteht aus 22 Personen, die einen medizinischen oder pharmazeutischen Hintergrund haben. Unter ihnen sind beispielsweise Hochschullehrer für Medizin und Mitglieder der Arzneimittelkommission. Empfiehlt der Ausschuss die Änderung, folgt der Gesetzgeber in der Regel und nimmt das Medikament von der Liste verschreibungspflichtiger Präparate. Zu erwarten ist das in naher Zukunft für Levitra aber nicht.

Gibt es Levitra Generika außerhalb Deutschlands rezeptfrei?

Damit ein Generikum zugelassen wird, muss die sogenannte Bioäquivalenz aufgezeigt werden. Das Generikum muss in der gleichen Art und Weise wirken wie das Originalpräparat. Da der gleiche Wirkstoff enthalten ist und die gleichen Dosierungen Verwendung finden, sind Generika und Original in der Wirkung identisch. Unterschiede kann es bei den Hilfsstoffen geben, die den Wirkstoff durch den Körper transportieren – aber auch hier dürfen die Abweichungen nicht zu groß sein. Form und Farbe der Generika können sich zudem unterscheiden.

Impotenz ErektionshilfenSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie sich bei Anbietern wie z.B. 121doc oder euroClinix bequem ein Online-Rezept bestellen. Wie das geht erfahren Sie hier.

Gibt es trotz Patentschutz Levitra-Generika in Deutschland?

Die Verschreibungspflicht von Levitra gilt grundsätzlich in der ganzen EU. Eine Einfuhr von rezeptfreiem Levitra von außerhalb der EU ist illegal und stellt einen Straftatbestand dar. Damit Sie Levitra in einer Apotheke bekommen können, müssen Sie somit ein Rezept vorweisen. Nur dann erhalten Sie Levitra. Das gilt auch für Versandapotheken innerhalb und außerhalb Deutschlands.

Da es noch immer Vorbehalte gibt, mit einer Erektionsstörung einen Arzt persönlich aufzusuchen, haben Sie heute allerdings die Möglichkeit, eine Online-Praxis zu kontaktieren. Dort füllen Sie einen Online-Fragebogen aus und gegebenenfalls sprechen Sie telefonisch oder per Mail mit einem der Ärzte. Spricht medizinisch nichts dagegen, erhalten Sie ein Rezept für Levitra, das Sie in einer angeschlossenen Online-Apotheke direkt einlösen können.

Online-Praxen wie beispielsweise EuroClinix sind völlig legal und eine gute Alternative zum Besuch bei einem niedergelassenen Arzt, vor allem wenn Sie Hemmungen haben, mit einer Erektionsstörung bei Ihrem Hausarzt vorbeizuschauen. Über die Online-Praxis und die Versandapotheke können Sie Levitra per Rezept völlig legal erhalten und bekommen das Präparat bequem nach Hause geschickt. So ist die ärztliche Kontrolle sichergestellt und Sie bleiben ein Stück weit anonym.

Stefan Hennings

Sollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei EuroClinix erwerben: Mehr dazu unter: www.euroclinix.com

Stefan Hennings(Gründer, Impotenz-Selbsthilfe.org)

Das könnte Sie auch interessieren

Levitra rezeptfrei kaufen?
5 (100%) 3 votes