Was ist 121doc und ist 121doc legal?

121doc legalIn den letzten Jahren sind die medizinischen Dienstleistungen neue Wege gegangen. So sind beispielsweise Online-Praxen entstanden, die Patienten auch aus der Ferne betreuen können. 121doc ist eine solche Online-Praxis, in der zugelassene Ärzte telemedizinische Dienste – Ferndiagnostik, Fernberatung und das Verschreiben von Medikamenten – anbieten. So können Patienten vor allem mit für sie als sehr unangenehmen Themen mit einem größeren Gefühl der Anonymität ärztliche Hilfe suchen.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Ist 121doc legal?

121doc ist als medizinischer Dienstleistungsanbieter für Telemedizin zugelassen und die Online-Praxis arbeitet mit zugelassenen Ärzten. Das ist völlig legal. Sitz von 121doc ist London. Nach der EU-Richtlinie zur Patientenmobilität darf jeder Patient sich den Arzt frei innerhalb der EU aussuchen. Hier steht eine Konkretisierung des freien EU-Binnenmarkts hinter. Weiterhin gilt, dass die Krankenkassen auch die Kosten für im Ausland erhaltene Behandlungen und auch im Ausland bestellte Medikamente übernehmen, sofern die gleiche Leistung im Inland auch übernommen wird.

Somit darf jeder in Deutschland die Dienste von 121doc in Anspruch nehmen und muss nicht fürchten, sich damit strafbar zu machen. 121doc besitzt eine britische Zulassung und erfüllt alle Bedingungen, um medizinische Leistungen auch aus der Ferne anbieten zu dürfen. Das Angebot liegt somit legal auch für die ganze EU vor. Auch das Ausstellen von Rezepten ist kein Problem. Es wäre sogar ohne Weiteres möglich, ein von 121doc ausgestelltes Rezept in einer deutschen Apotheke einzulösen. Da 121doc direkt eine Versandapotheke angeschlossen hat, kann diese aber genauso gut genutzt werden.

Welche Medikamente werden bei 121doc am meisten verschrieben?

Online-Praxen wie 121doc werden vor allem von Patienten frequentiert, die aus Scham oder anderen Ängsten ihren Hausarzt nicht aufsuchen wollen. Das ist häufig der Fall bei Geschlechtskrankheiten und sexuellen Problemen. So sind die meistverschriebenen Medikamente von 121doc entsprechend aus diesem Bereich. Potenzmittel wie Viagra, Mittel gegen den vorzeitigen Samenerguss oder Antibiotika gegen Chlamydien – eine häufige Geschlechtskrankheit – stehen da weit oben auf der Liste verschriebener Medikamente durch 121doc.

Wie sind die Erfahrungen mit 121doc?

121doc bietet ärztliche Betreuung bereits seit dem Jahr 2002 an. Das Angebot als Online-Praxis wird ebenfalls seit vielen Jahren von Deutschen und anderen EU-Bürgern genutzt. Während die heimischen Apotheken vor Ort die Online-Praxen eher skeptisch sehen, sind die Patienten nahezu durchgängig begeistert. Die Diagnose durch 121doc ist für den Patienten schnell und einfach. Dank der angeschlossenen Versandapotheke kann ein Rezept direkt eingelöst werden – für den Patienten wirkt das so, als könnte er das Medikament direkt in einem Online-Shop bestellen. Auch das ist für den Patienten sehr einfach und das Medikament erreicht den Patienten innerhalb weniger Tage.

Auf verschiedenen Seiten im Internet sind die Erfahrungsberichte von Patienten zu lesen. In einer überwältigenden Mehrzahl der Fälle sprechen die Patienten von ausschließlich positiven Erfahrungen mit 121doc. Das überrascht nicht, denn der Kontakt zu einem Arzt ist sehr einfach, viele Abläufe sind auf der Seite von 121doc automatisiert, und wenn ein Patient ein bestimmtes Medikament sucht, wird ihm das in der Regel auch verschrieben – sofern medizinisch nichts dagegen spricht. Keine Warterei im Wartezimmer, eine hohe Diskretion und eine schnelle Diagnose überraschen viele Patienten positiv.

Wie funktioniert der Kauf von Viagra über 121doc?

Der Wunsch nach Viagra ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Viagra wird verschrieben bei Erektionsstörungen. Es ist eines der häufigsten Potenzmittel, die verschrieben werden. Erektionsstörungen ist ein Thema, das für betroffene Männer oft sehr unangenehm ist. Sie vermeiden daher den Besuch eines Hausarztes und suchen nach Alternativen. Illegale Shops im Internet sind allerdings keine. Eine Online-Praxis wie 121doc hingegen schon.

Viagra ist in der EU ein verschreibungspflichtiges Medikament, muss in der Apotheke aber selbst bezahlt werden (in Deutschland). So wird ein ärztliches Rezept benötigt. Wendet sich nun ein Betroffener an 121doc, kann er dort mittels eines Online-Fragebogens schnell und gezielt sein Problem schildern und das Wunschmedikament Viagra angeben. Bei eventuellen Rückfragen kann der Arzt beispielsweise telefonisch mit dem Patienten sprechen. Anschließend wird ein elektronisches Rezept für Viagra ausgestellt, wenn medizinisch nichts dagegen spricht. Das Rezept kann direkt in der angeschlossenen Versandapotheke eingelöst werden. Für den Patienten sieht das wie ein Schritt aus.

Die Versandapotheke funktioniert wie andere Versandapotheken auch. Analog zum Online-Shop wird das Viagra in den Warenkorb gelegt, eine Zahlungsart wird ausgesucht und der Bestellvorgang wird abgeschlossen. Eine Mail bestätigt die Bestellung und wenige Tage später kommt Viagra per Post an den Patienten geliefert.

Darf Viagra per Post verschickt werden? Wie sieht die Verpackung aus?

Dass das Paket mit dem Viagra aus einem anderen EU-Land kommt, ist dabei kein Problem. Medikamente – auch verschreibungspflichtige – dürfen per Post verschickt werden. Auch einheimische Versandapotheken machen dies seit Jahren. Für Versandapotheken aus dem EU-Ausland gelten die gleichen Prinzipien wie für die inländischen. Der Kunde muss somit auch nicht befürchten, dass das Paket beim Zoll verbleibt oder dort geöffnet wird. Der Versand innerhalb der EU ist zollfrei und völlig legal, auch bei Medikamenten.

Dabei ist das Paket selbst völlig neutral gehalten. Kein Außenstehender wird auf die Idee kommen, dass der Paketinhalt aus einer Packung Viagra besteht. Somit ist auch hier die Diskretion sichergestellt. Überhaupt ist Datenschutz und Diskretion für 121doc und die angeschlossene Versandapotheke ein sehr wichtiges Thema.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Was ist 121doc und ist 121doc legal?
3 (60%) 2 votes