Wie lange wirkt Sildenafil?

Wirkungsdauer, -eintritt und weitere Details des Viagra-Wirkstoffs Sildenafil

Zuletzt aktualisiert: November, 2018

wie-lange-wirkt-sildenafil

Die Erektionsstörung ist heute ein gut behandelbares medizinisches Problem. Angefangen mit Viagra hat sich die Medikamentenfamilie der PDE5-Hemmer entwickelt, die einfach, wirkungsvoll und anhaltend gegen die erektile Dysfunktion bei betroffenen Männern wirkt. Neben Viagra gibt es Cialis, Levitra und Spedra. Zu Viagra zu Cialis sind mittlerweile auch Generika im Handel. Die Präparate unterscheiden sich nach dem Wirkstoff. Dadurch bestehen auch Unterschiede bei der Dauer bis zum Eintreten der Wirkung und der Wirkungsdauer selbst.

Der in Viagra verwendete Wirkstoff heißt Sildenafil. Mittlerweile wird Sildenafil auch in Generika angeboten. Viagra ist das besterforschte Potenzmittel und die Wirksamkeit daher sehr gut belegt. Die Erfolgsquote wird auf 82 Prozent beziffert. Nach der Einnahme setzt die Wirkung rund 20 bis 30 Minuten später ein. Für die Wirksamkeit ist – wie bei allen PDE5-Hemmern – ein sexueller Reiz erforderlich. Viagra unterstützt letztlich die natürlichen Vorgänge, die zu einer Erektion führen.

keinen hoch bekommen

keinen hoch bekommen

keinen hoch bekommen

keinen hoch bekommen

HerstellerPfizerEli Lilly Bayer Meranini Berlin Pharma
WirkstoffSildenafil Tadalafil VardenafilAvanafil
Dosierung25, 50, 100mg10, 20mg5, 10, 20mg50, 100, 200mg
Wirkungseintrittca. 30 Minutenca. 1 Stundeca. 30 Minutenca. 15 Minuten
Wirkungsdauerca. 5 Stunden ca. 36 Stunden ca. 5 Stunden ca. 6 Stunden

Die beste Wirkung wird bei etwa 70 Minuten nach Einnahme erreicht. Insgesamt hält die Wirkung bis zu vier Stunden, in manchen Fällen aber auch (deutlich) länger. Wirkungsdauer und Wirkungseintritt kann dabei von der Dosierung (25, 50 oder 100 mg) abhängen. Mehr als eine Dosis pro Tag darf nicht eingenommen werden. Es ist bekannt, dass Alkohol die Wirkung herabsetzen oder unterbinden kann. Fettreiches Essen zögert die Wirkung heraus. Andere Medikamente oder Vorerkrankungen können ebenfalls die Wirkung und Wirkungsdauer beeinflussen.

Wie lange wirkt Tadalafil?

wie lange wirkt sildenafil

Tadalafil ist der Wirkstoff in Cialis. Zu Cialis gibt es mittlerweile ebenfalls Generika. Cialis ist ebenfalls für eine hohe Erfolgsquote bekannt. Bei Tadalafil ist im Vergleich zu Sildenafil eine deutlich geringere Dosierung möglich, um die gleiche Wirkung zu erreichen. So beginnt die Dosierung bei 2,5 mg und 5 mg. Die weiteren Dosierungen sind 10 mg und 20 mg.

Bis zum Eintreten der Wirkung kann mehr als eine Stunde vergehen, etwa 45 Minuten ist in vielen Fällen normal. Dafür hält die Wirkung deutlich länger als bei anderen PDE5-Hemmern. Eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden wurde bereits beobachtet.

In den kleinen Dosierungen von 2,5 oder 5 mg gibt es daher auch die Variante, Cialis pro Tag unabhängig von der sexuellen Aktivität einzunehmen. So bleibt das Tadalafil im Körper und es kann trotz Erektionsstörung ein normales Sexualleben ohne Vorabplanungen stattfinden. Alkohol, Medikamente und Vorerkrankungen können auch hier auf die Wirkungsdauer Einfluss nehmen.

Wie lange wirkt Levitra?

wie lange wirkt sildenafil

Als dritte Alternative steht der Wirkstoff Vardenafil zur Verfügung. Dieser ist bisher nur im Originalpräparat Levitra enthalten. Auch Levitra hat eine Erfolgsquote von etwa 80 Prozent und gilt dabei als besonders gut verträglich. Levitra nutzt ebenfalls kleinere Dosierungen des Wirkstoffes von 5 mg bis 20 mg.

Die Wirkung setzt bei Levitra relativ zügig nach der Einnahme ein. Etwa 20 Minuten später und unter sexueller Stimulation ist eine Erektion dann möglich. Die Wirkungsdauer liegt wie bei Viagra bei etwa vier Stunden, im Einzelfall auch länger. Levitra gibt es auch als Schmelztablette für die diskrete Einnahme. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist Levitra bei Vorerkrankungen wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen meist besser geeignet als andere PDE5-Hemmer. Alkohol, Medikamente und Erkrankungen können aber auch hier Einfluss auf die Wirkung nehmen.

Wie lange wirkt Spedra?

wie lange wirkt sildenafil

Das jüngste Mitglied der PDE5-Hemmer ist Spedra. Hier wird der Wirkstoff Avanafil genutzt. Dieses Mittel ist wieder in höheren Dosierungen im Einsatz. Die Tabletten enthalten 50, 100 oder 200 mg des Wirkstoffes. Dennoch ist auch Spedra ein gut verträgliches Mittel. Mit rund 15 Minuten bis zur Wirkung nach der Einnahme ist es zudem das am schnellsten wirkende Mittel unter den PDE5-Hemmern.

Die Wirkungsdauer liegt bei rund fünf bis sechs Stunden und kann je nach individuellem Fall abweichen. Wirkungsänderungen durch Alkohol, Medikamente oder Vorerkrankungen sind hier ebenfalls denkbar.

Fazit

Wenn es rein nach der Wirkungsdauer geht, ist Tadalafil die beste Lösung. Da nur kleine Dosierungen notwendig sind, ist die Gefahr von Nebenwirkungen auch kleiner als bei anderen Mitteln. Die langanhaltende Wirkung erlaubt zudem einen normalen Tagesablauf, in dem die sexuelle Aktivität nicht vorgeplant werden muss. Eventuell ist aber ein anderes Mittel besser verträglich oder zeigt eine bessere Wirkung. Entscheidend ist die Meinung des Arztes und die persönliche Erfahrung mit dem Potenzmittel.

Stefan Hennings

Sollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei EuroClinix erwerben: Mehr dazu unter: www.euroclinix.com

Stefan Hennings(Gründer, Impotenz-Selbsthilfe.org)
Wie lange wirkt Sildenafil?
5 (100%) 2 votes