Viagra rezeptfrei kaufen?

Das Thema Erektionsstörungen ist für betroffene Männer noch immer ein großes Tabu. Selbst ein Besuch Fachmann, also Arzt, denn die Ursachen der erektilen Dysfunktion sind multifaktoriell und müssen von einem ausgebildeten Arzt diagnostiziert werden, wird als unangenehm empfunden und gerne gemieden. Betroffene versuchen stattdessen oft lieber, selbst aktiv zu werden, und suchen im Internet beispielsweise nach einer Möglichkeit, Viagra rezeptfrei zu erhalten. Dabei kann das zu einem gefährlichen Unterfangen werden – Viagra ist schließlich ein Medikament und nicht umsonst ist es in Deutschland verschreibungspflichtig.

Wenn Sie sich als Betroffener ebenfalls mit einem Besuch bei Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt schwertun, könnte eine Online-Praxis eine Alternative für Sie sein. In der Online-Sprechstunde füllen Sie einfach einen Fragebogen aus, der von einem deutschen Arzt ausgewertet wird. Spricht medizinisch nichts gegen eine Verschreibung von Viagra, erhalten Sie ein Rezept, das direkt in einer Versandapotheke eingelöst werden kann. Bereits am nächsten Werktag erhalten Sie Viagra diskret verpackt.

Die Online-Praxis ist dabei für viele Patienten die ideale Lösung. Sehr viele Patienten sind mit der Behandlung hochzufrieden. Viagra erhalten Sie in der Versandapotheke zu den üblichen Preisen deutscher Apotheken – bei vier Tabletten à 25 mg sind das etwa 50 Euro.

Warum Betroffene nach Viagra rezeptfrei suchen

Bei Erektionsstörungen glauben viele betroffene Männer, dass ein erfülltes Sexleben nicht mehr möglich ist. Für viele ist Sex zudem ein wichtiger Bestandteil in der Partnerschaft. Wenn eine erektile Dysfunktion auftritt, setzen sich viele Männer selbst unter Leistungsdruck, Versagensängste und Scham spielen ebenfalls eine große Rolle. Das soll schnell Abhilfe geschaffen werden. Viagra ist das vermutlich bekannteste Potenzmittel, eine Suche im Internet danach liegt also nah.

In Deutschland kann Viagra nicht rezeptfrei erworben werden. Der Gang zum Arzt ist somit ein Muss und auch angebracht, wenn Sie unter Erektionsstörungen leiden. Diese können schließlich auch ein Symptom einer ernsthaften Erkrankung darstellen. Zudem sind Betroffene mit diesem Leiden auch nicht allein, allein Viagra wird weltweit von 30 Millionen Männern eingenommen. Leider sind bei vielen Männern die Hemmnisse für einen Arztbesuch zu groß und sie versuchen, Viagra rezeptfrei zu erhalten.

Dabei unterliegen viele Männer auch dem Mythos von Viagra als Wunderpille für die Potenz. Auch mit Viagra muss für eine Erektion ein sexueller Reiz erfolgen, also eine Erregung einsetzen. Der Wirkstoff Sildenafil sorgt dann dafür, dass ein bestimmtes Enzym gehemmt wird – das sorgt wiederum für einen geringeren Blutabfluss aus den Schwellkörpern bei der Erektion. Im Ergebnis ist die Erektion stärker und andauernder. Viagra hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf den Sexualtrieb oder wirkt Lust steigernd.

Mit dem Auslaufen des Patents sind mittlerweile auch Generika zu Viagra erhältlich. Diese nutzen den gleichen Wirkstoff wie Viagra und haben auch die gleiche Wirkungsweise. Auch diese Generika sind in Deutschland genau wie Viagra rezeptfrei nicht zu erhalten.

Neben- und Wechselwirkungen von Viagra

Viagra kann wie alle PDE5-Hemmer zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Hitzegefühl führen. Besonders gefährlich können jedoch die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sein. Die Einnahme von Viagra sollten Sie vermeiden, wenn Sie nitrathaltige Medikamente bereits einnehmen. Diese sind beispielsweise in einigen Blutdruck senkenden Mitteln und in Herz-Kreislauf-Präparaten enthalten. Das ist ein weiterer wichtiger Grund, warum Sie bei Erektionsstörungen unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten. Dieser klärt Sie über mögliche Gefahren bei der Einnahme von Viagra auf.

Wenn Sie von einem Anbieter im Internet Viagra rezeptfrei kaufen, machen Sie sich nicht nur strafbar, sondern Sie gefährden Ihr Leben. Diese Mittel sind häufig Fälschungen, die im besten Fall nicht wirken. Oft sind diese Tabletten unter unhygienischen Bedingungen gefertigt und enthalten Inhaltsstoffe, die für Ihren Körper gefährlich sind. Jedes Angebot mit „Viagra rezeptfrei“ ist mit der allergrößten Skepsis zu betrachten – unser Ratschlag: lassen Sie die Finder davon.

Kann man Viagra legal online kaufen?

Wenn Sie dennoch nicht zu Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt wollen, finden Sie in einer Online-Praxis eine diskrete Alternative. Viagra rezeptfrei zu kaufen, wird Ihnen nicht möglich sein, aber bei einer Online-Praxis können Sie Viagra verschrieben bekommen, ohne in den persönlichen und direkten Kontakt mit einem Hausarzt treten zu müssen. Sie füllen einfach einen Fragebogen aus, der von einem Arzt ausgewertet wird. Dafür ist Ihrerseits absolute Ehrlichkeit nötig. Wenn nichts gegen die Verschreibung von Viagra spricht, bekommen Sie ein Rezept, das Sie direkt in einer Versandapotheke einlösen können – auch hier können Sie den persönlichen Kontakt vermeiden.

Die Online-Praxis arbeitet natürlich mit den gleichen Standards wie jede andere deutsche Praxis aus. Datenschutz ist oberstes Gebot, Ihre Patientendaten bleiben absolut geheim. Ein Team aus (Fach-) Ärzten betreut die Patienten und gibt fachliche Diagnosen.

Was kostet Viagra?

DosierungTablettenanzahlPreise
25 mg487,90 €
25 mg8156,90 €
Viagra 50 mg492,90 €
Viagra 50 mg8166,20 €
Viagra 50 mg12200,50 €
Viagra 50 mg12258,70 €
Viagra 50 mg16347,50 €
Viagra 50 mg32425,00 €
Viagra 50 mg36475,00 €
Viagra 50 mg64829,50 €
Viagra 100 mg4 Tabletten99,20 €
Viagra 100 mg8 Tabletten165,90 €
Viagra 100 mg12 Tabletten209,50 €
Viagra 100 mg16 Tabletten278,20 €
Viagra 100 mg24 Tabletten387,50 €
Viagra 100 mg32 Tabletten487,50 €
Viagra 100 mg36 Tabletten547,50 €
Viagra 100 mg64 Tabletten949,50 €