Kann man Viagra Generika ohne Rezept kaufen?

viagra-generikaViele von Erektionsstörungen betroffene Männer haben Hemmungen, sich an einen Arzt zu wenden. Sie suchen stattdessen im Internet nach einem Potenzmittel. Hier ist jedoch besondere Vorsicht geboten, da diese Medikamente verschreibungspflichtig sind und sich zudem viele Fälschungen im Umlauf befinden. Das gilt natürlich auch für die Generika zu Viagra. Ohne Rezept sind auch die Generika zu Viagra nicht legal zu bekommen.

Es gibt jedoch eine Lösung für betroffene Männer, sich online Generika zu Viagra legal zu besorgen. An der Rezeptpflicht gibt es kein Vorbeikommen, aber dank Online-Praxen wie DrEd, 121doc oder Doktoronline kann auch der Arztbesuch über das Internet erfolgen. In diesen Praxen braucht der Patient nur einen Fragebogen ausfüllen, der dann von zugelassenen Ärzten geprüft wird. Spricht medizinisch nichts gegen eine Verschreibung, erhält der Patient ein Rezept beispielsweise für ein Generikum zu Viagra, das gleich bei einer Versandapotheke eingelöst werden kann. Dieses Vorgehen ist legal dank des EU-Rechts auf freien Dienstleistungsverkehr, das auch für ärztliche Behandlungen gilt.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Welche Generika zu Viagra gibt es online?

Seit Ablauf des Patentschutzes auf Sildenafil, dem Wirkstoff in Viagra, sind eine Reihe von Generika für den europäischen Markt zugelassen worden. Vor allem die spezialisierten Generika-Hersteller haben eigene Generika zu Viagra entwickelt und erfolgreich den Kunden angeboten. Daneben hat aber auch der Hersteller des Originalpräparats, Pfizer, mit Pfizer Sildenafil ein eigenes Generikum im Angebot.

Generika zu Viagra tragen häufig die Bezeichnung Sildenafil im Namen nach dem Wirkstoff. So ist Sildenafil 1A Pharma des Generika-Produzenten 1A Pharma ein Generikum zu Viagra. Weitere Generika sind SildeHEXAL des Pharmaunternehmens Hexal, Sildenafil AbZ des Herstellers AbZ, Sildenafil Ratiopharm des bekannten Produzenten Ratiopharm, Sildenafil Stada des Pharmaproduzenten Stada sowie Valedonis TEVA des Herstellers Teva und Sildenafil Zentiva des Unternehmens Zentiva. Diese Liste ist nicht abschließend und beinhaltet die am weitesten verbreiteten Generika zu Viagra.

Was kosten Viagra Generika?

Die Preise der Generika zu Viagra sind allgemein deutlich günstiger als die Preise für das Original Viagra. Die genauen Kosten, die Sie aufbringen müssen, hängen dann nicht nur vom gewählten Generikum ab, sondern auch von der Dosierung und der Packungsgröße. Nahezu alle Generika gibt es in den gleichen Dosierungen, wie sie auch bei Viagra anzutreffen sind. Auch die Auswahl an Packungsgrößen ist ähnlich, viele Generika sind zudem in größeren Packungsgrößen erhältlich. Diese Faktoren bestimmen dann auch den genauen Preis einer Packung.

Die kleinste Dosierung des Wirkstoffes Sildenafil ist 25 mg pro Tablette. Viele Generika-Hersteller verzichten auf die Produktion dieser niedrigen Dosierung, teilweise auch, da sie teilbare Tabletten in der nächst höheren Dosierung (50 mg) anbieten. SildeHEXAL gibt es allerdings gleich in drei Packungsgrößen für die Dosierung 25 mg. Vier Tabletten kosten hier EUR 14,95, zwölf Tabeltten 22,90 und 64 Tabletten EUR 37,50.

Sildenafil AbZ 25 mg werden in zwei Packungsgrößen angeboten. Die Preise liegen bei EUR 14,14 für vier Tabletten und EUR 21,19 für zwölf Tabletten. Pfizer Sildenfil 25 mg kostet EUR 69,00 für vier Tabletten und EUR 115,20 für acht Tabletten. Sildenafil Stada 25 mg gibt es wieder in drei unterschiedlichen Packungsgrößen. Hier kosten vier Tabletten EUR 14,95, zwölf Tabletten 22,90 und 24 Tabletten EUR 37,50. Bis auf eine Ausnahme liegen die Preise hier also sehr ähnlich.

Das ist auch bei der Dosierung 50 mg der Fall, wo Sie noch einmal mehr Auswahl haben. Üblicherweise wird diese Dosierung in Packungen mit vier, zwölf oder 24 Tabletten angeboten. Die kleine Packung Sildenafil 1A Pharma 50 mg kostet EUR 14,90, die mittlere EUR 24,89 und die große EUR 36,90. Für SildeHEXAL 50 mg und Sildenafil Stada 50 mg zahlen Sie jeweils genau die gleichen Preise. Sildenafil AbZ 50 mg kostet EUR 13,80, EUR 18,90 und ebenfalls EUR 36,90 für die große Packung. Sildenafil Ratiopharm ist nur mit zwei Packungsgrößen zu zwölf oder 24 Tabletten vertreten. Diese kosten EUR 29,95 beziehungsweise EUR 49,90. Pfizer Sildenafil liegt preislich noch weiter darüber.

In der Dosierung 100 mg sind ebenfalls die Packungsgrößen vier, zwölf und 24 Tabletten üblich. Sildenafil 1A Pharm 100 mg kosten hier EUR 19,90, EUR 29,90 und EUR 49,90. SildeHEXAL und Sildenafil Stada 100 mg liegen preislich identisch. Sildenafil AbZ 100 mg kosten EUR 16,85, EUR 23,50 und EUR 49,90. Preislich etwas höher liegt wieder Sildenafil Ratiopharm 100 mg mit EUR 24,95, EUR 49,90 und EUR 79,90. Pfizer Sildenafil liegt preislich noch einmal höher, gibt es aber bis zu Packungsgrößen von 64 Tabletten.

Die vorgenannten Preise beziehen sich jeweils auf das jeweilige Medikament in der beschriebenen Packungsgröße und Dosierung. Wenn Sie das Rezept einlösen, sind weitere Gebühren zu zahlen. Die sind für alle Größen und Generika aber gleich hoch.

Warum sind Viagra Generika günstiger als das Original?

Selbst das teuerste Generikum unter den Viagra Generika ist noch immer deutlich günstiger als das Originalpräparat. Im Vergleich zu Viagra ist der Preisunterschied eines Generikums sehr hoch. Der Unterschied im Preis spiegelt aber nicht einen Unterschied in der Qualität wider. Der wesentliche Grund liegt in den Entwicklungskosten. Pfizer als Hersteller von Viagra musste für die Entwicklung und Erforschung des Wirkstoffes Sildenafil hohe Summen aufwenden. Um einen wirtschaftlichen Anreiz zur Erforschung neuer Wirkstoffe zu haben, gibt es den Patentschutz. So konnte Pfizer die Entwicklungskosten über die Preisgestaltung von Viagra und durch die Sicherheit, das kein anderer Hersteller den Wirkstoff nutzen konnte, in der Zeit des Patentschutzes wieder einnehmen.

Die Generika-Hersteller haben diese Entwicklungskosten nicht und müssen diese entsprechend nicht mit einkalkulieren. Nach Ende des Patentschutzes hatten sie somit die Möglichkeit, den bereits erforschten Wirkstoff Sildenafil zu kopieren und für ein eigenen Generikum zu verwenden. Das und die steigende Zahl an Wettbewerbern sorgen für deutlich niedrigere Preise bei den Generika.

viagra-generikaSollten Sie keine Lust haben sich ein Rezept von ihrem Hausarzt ausstellen zu lassen, dann können Sie Potenzmittel bequem per Online-Rezept z.B bei 121doc erwerben: Mehr dazu unter: www.121doc.com

Kann man Viagra Generika ohne Rezept kaufen?
3.8 (75%) 4 votes